Stadionneubau: Stadt und OFC geben Gas

Offenbach - Jetzt geht’s los: Um den Profifußball in Offenbach langfristig zu sichern, geben Stadt und OFC jetzt Gas, gießen gemeinsam das Fundament für den Stadionneubau. Wackelig ist allein noch die Finanzierung. +++ Video +++ Von Martin Kuhn

Video

Um das 25-Millionen-Projekt zu stemmen, sind 15 Millionen Euro Fremdkapital notwendig. Die Hoffnung ruht auf dem Land. Aus Wiesbadens Fördertöpfen soll reichlich Geld nach Offenbach fließen.

Abschied genommen haben damit alle von den ursprünglichen großen Lösungen (mit Hotel) am Bieberer Berg. OFC-Vizepräsident Thomas Kalt spricht in diesem Zusammenhang von einem „Modell der Vernunft“. Konkrete Pläne fürs neue Kickers-Rund gibt es noch nicht. Klar ist, dass das Stadion etwa 18000 Zuschauer fassen soll. Als Verbeugung vor den Fans ist der Erhalt einer reinen Stehtribüne mit 7000 Plätzen auf der Gegengeraden zu erachten.

Lesen Sie hierzu auch:

Grünes Licht für Stadion

Vorbehaltlich der Zustimmung im Stadtparlament hoffen alle auf einen Baubeginn im Sommer 2010. Den ersten Heimsieg im neuen Stadion möchte Oberbürgermeister Horst Schneider in der Saison 2011/12 bejubeln - „am liebsten in der Zweiten Liga“.

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare