Ehrung für Tugce Albayrak

Offenbach mit Signal gegen Akzeptanz von Gewalt

+
Mit einer Gedenkminute für Tugce Albayrak begann die letzte Stadtverordnetenversammlung 2014.

Offenbach - Die Stadtverordneten beschlossen mehrheitlich einen von der CDU initiierten Antrag zur Ehrung der verstorbenen Tugçe Albayrak. Angedacht ist die Benennung einer künftigen Brücke im Hafenviertel nach ihr.

Die Stadtverordneten beschlossen mehrheitlich einen von der CDU initiierten Antrag zur Ehrung der verstorbenen Tugçe Albayrak. Angedacht ist die Benennung einer künftigen Brücke im Hafenviertel nach ihr.

Lesen Sie auch:

Tugce-Ermittlungen "im Lauf des Januars" beendet

Tugce steht auf Liste für Straßen- und Brückennamen

Dagegen stimmten nur die Republikaner, die eine Ehrung für verfrüht halten. Die 22-jährige Studentin war gegen die Belästigung zweier Mädchen eingeschritten und später so geschlagen worden, dass sie stürzte und ins Koma fiel. CDU-Fraktionschef Peter Freier bezeichnete die Würdigung von Tugces beispielhafter Zivilcourage als deutliches Signal gegen die Tendenz, körperliche Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung zu akzeptieren.

Trauriger Abschied von Tugce Albayrak

tk

Kommentare