Kicken für den guten Zweck

Im Tor statt hinterm Tresen

+
Der Pott durfte schon mal angefasst werden: Wilhelmsplatz-Wirte und BSC-Spitze bei der Auslosung der Gruppen zum Tag der Jugend.

Offenbach - Die Gruppen sind ausgelost: Die Wirte vom Wilhelmsplatz und der BSC füllen mit traditionellem Spaßturnier wieder die Kassen der Jugendfußball-Abteilung und des Frauenhauses.

Statt zum Trinken für den Regenwald aufzufordern, wie es eine Brauerei einst getan hat, betätigen sich die Wirte vom Offenbacher Wilhelmsplatz ganz uneigennützig sportlich. Sie kicken für den heimischen Fußballnachwuchs und fürs lokale Frauenhaus. Und das seit Jahren schon.

So läuft unter der Regie und auf dem Sportplatz des BSC 1899 am Donnerstag, 29. Mai (Christi Himmelfahrt), die mittlerweile zwölfte Auflage der Veranstaltung „Tag der Jugend“.

Zehn Gastro-Teams treten am Eichwaldweg gegeneinander an. Ihr gemeinsames Ziel: Die Kasse der BSC-Jugenabteilung mit ihren zehn Mannschaften sowie die des Frauenhauses zu füllen. In erstere fließen die Verkaufserlöse aus Essen und Getränken sowie sowie Spenden der Wilhelmsplatzwirte, in zweiterer landet das Geld, welches bei der Tombola zusammenkommt.

Am vergangenen Freitag fand bei Tarantino’s in gewohnt lockerer Atmosphäre die Auslosung fürs diesjährige Turnier statt. Günter Schmidkunz. BSC-Urgestein und Motor des Tags der Jugend, berichtete am Rande der Ziehung von den Anfängen: Initiator und Ideengeber war im Jahre 2003 Davor Gluic, seinerzeit Fußballer des BSC und Offenbacher Gastronom. Mit Vereinsboss Vero Schumacher, Markus Schicktanz (damals Abteilungsleiter Fußball), Günter Schmidkunz (damals Soma-Präsident und Kassenwart Fußball) rief er die Veranstaltung ins Leben.

"Eine echte Erfolgsgeschichte"

Seit nunmehr zehn Jahren zeichnet nach dem Ausscheiden von Gluic und Schicktanz das Trio aus BSC-Vize Rainer Arnold, Schmidkunz und Schumacher für die Organisation verantwortlich. „Es hat sich als richtiges Spaßturnier mit gemischten Mannschaften aus Herren, Damen und Jugendlichen zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt“, so Schmidkunz.

Von Beginn an dabei sind die Wilhelmsplatzwirte Stefan Klemisch (Brasserie Beau D’Eau), Jörg und Erik Münch (Markthaus), Giuseppe Morleo (Morleos) sowie Fiore und Camillo Tarantino (Tarantino’s). „Sie sind die Garanten der Veranstaltung“, sagt Organisator Schmidkunz.

Weitere Lokalitäten wie Le Belge, Taverna, Trattodino, Münch’s und Stadtschänke komplettieren das Turnier. Das italienische Restaurant Tarantino’s ist mit vier Turniersiegen das erfolgreichste Wirte-Team. Regelmäßig finden sich 700 bis 800 Gäste – Teilnehmer und Zuschauer – zum Tag der Jugend ein.

Als Glücksfee betätigte sich am vergangenen Freitag BSC-Präsident Schumacher. Er loste anstelle des eingeladenen, aber nicht erschienenen Oberbürgermeisters die Gruppen aus.

Gruppe A: OFC-Fanclub Red Rabbits, Trattodino/Berthold Druck, Stadtschänke, Tafelspitz/Morleos, Taverna Grillbar

Gruppe B:  Tarantino’s, Le Belge, Münch’s, Brasserie Beau d’Eau, Markthaus

Das Turnier beginnt um 12.30 Uhr. Es wird auf zwei Kleinfeldern auf dem Rasenplatz gespielt. Die Siegerehrung ist gegen 18 Uhr. Anschließend werden die Tombola-Preise gezogen. Hauptgewinne sind ein Wochenende mit einem Audi Cabrio sowie ein Rundflug in einem Segelflugzeug. Zudem winken Gutscheine der Wirte. Für die Musik sorgt von 17 bis 20 Uhr Andy Sommer“ mit Oldies. Außerdem steigen auf dem Kunstrasenplatz zwei Jugendturniere, die um 9 Uhr beginnen.

mad

Mehr zum Thema

Kommentare