Unernste Offenbacher Gedanken über ernstes Thema

Statt Playstation 5 Impf-Quiz mit Lauterbach und Jauch?

Wie aber verbringt der Vollblutjournalist Jauch die häusliche Quarantäne? 
+
Wie aber verbringt der Vollblutjournalist Jauch die häusliche Quarantäne? 

Ei guude, ihr Leut’! Wenn jemand ein Beispiel sucht, um die Redewendung von der Ironie des Schicksals zu illustrieren, dann findet er eins in der aktuellen Medienlandschaft: Kaum wirbt der beliebteste TV-Moderator dieses Landes fürs Impfen, erwischt ihn das Coronavirus. Lustig ist das nicht, das Schicksal erlaubt sich da eher bitteren Sarkasmus.

Immerhin lernen wir, dass weder Prominenz noch Teilnahme an der „Ärmel-hoch“-Kampagne eine Bevorzugung mit sich bringen. Eine Extraportion an anderer Stelle verweigertem Astrazeneca war für den 64-Jährigen offenbar nicht drin.

Wie aber verbringt der Vollblutjournalist Jauch die häusliche Quarantäne? Mit Daddeln auf der neuen Playstation 5 kaum. Eher ruft er den Karl Lauterbach an und entwickelt mit ihm eine gemeinsam zu moderierende Talk-Quiz-Show, in deren Titel irgendwie die Schlüsselbegriffe „Impfen“ und „Millionär“ unterzubringen wären.

Der geballten Popularität der beiden Größen sollte es dann gelingen, wenigstens die rational noch einigermaßen zugänglichen unter den Corona-Leugnern und Impfgegner eines Besseren zu belehren.

Dem Günther Jauch aber und allen, die sich trotz ihrer Impfwilligkeit noch nicht haben schützen können, sei von Herzen der Wunsch zugerufen: Möge die Infektion symptomlos oder wenigstens glimpflich verlaufen! (Von Thomas Kirstein)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare