Die verflixte Kieler Kappe

+
Seit Anfang April tut sich an der Baustelle an der Ecke Landgrafenring/Ahorn-/Heinrich-Heine-Straße nichts mehr.

Offenbach - In Rekordverdacht steht die Ruhezeit einer Baustelle an der Ecke Landgrafenring/Ahorn-/Heinrich-Heine-Straße: Von der Energieversorgung Offenbach für ihre Gas-Tochter GVO am 2. April eingerichtet, war schon nach wenigen Tagen Schluss.

Seit Monaten tut sich dort nichts mehr, beklagen Anwohner. EVO-Sprecher Harald Hofmann erklärt die Verzögerung: Eigentlich hätte dort nur ein sogenanntes Schieberkreuz ausgetauscht werden sollen, eine Arbeit, die bis Ende April zu erledigen gewesen wäre. Dann ergab die routinemäßige Dichtigkeitsprüfung, dass die Erdgasleitung Fehler aufweist.

Diese sind nur mit Hilfe spezieller Schweißstücke namens „Kieler Kappen“ zu beheben, welche die EVO nicht vorrätig hat. Also wurde bestellt und eine sechswöchige Lieferzeit hingenommen. Als die „Kieler Kappen“ in Offenbach ankamen, stellte sich heraus, dass dieses Material nicht zu gebrauchen ist. Neue Bestellung, neue Wartezeit.

Nun sind verwendbare Formstücke vorhanden, versichert Hofmann, es darf geschweißt werden. Ab 2. August geht’s weiter. Bringt dann die neuerliche „Durchstrahlungsprüfung“ keine Beanstandungen, kann in der Woche um den 12. August die Baugrube verfüllt und – dank der verflixten „Kieler Kappen“ nach einem guten Vierteljahr Ruhezeit – die Straße an dieser Ecke wiederhergestellt werden.

Die lustigsten Schilder der Welt

Die lustigsten Schilder der Welt

tk

Kommentare