Abgedeckte Dächer ab, Bäume auf Autos

1 von 28
Diesen samt Wurzelwerk umgestürzten Baum hat Uschi Rohde im Offenbacher Leonhard-Eißnert-Park fotografiert.
2 von 28
Diesen samt Wurzelwerk umgestürzten Baum hat Uschi Rohde im Offenbacher Leonhard-Eißnert-Park fotografiert.
3 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach - ihm viel dieses Dach in der Ludwigstraße zum Opfer, um das sich die Feuerwehr kümmern musste.
4 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach - ihm viel dieses Dach in der Ludwigstraße zum Opfer, um das sich die Feuerwehr kümmern musste.
5 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Berufsfeuerwehr, ehrenamtliche Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, Polizei und Technisches Hilfswerks waren im Einsatz.
6 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Berufsfeuerwehr, ehrenamtliche Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, Polizei und Technisches Hilfswerks waren im Einsatz.
7 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Berufsfeuerwehr, ehrenamtliche Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, Polizei und Technisches Hilfswerks waren im Einsatz.
8 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Berufsfeuerwehr, ehrenamtliche Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, Polizei und Technisches Hilfswerks waren im Einsatz.
9 von 28
Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Berufsfeuerwehr, ehrenamtliche Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, Polizei und Technisches Hilfswerks waren im Einsatz.

Der Orkan arbeitete sich mit voller Wucht durch Offenbach. Den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr, aller ehrenamtlichen Brandschutztruppen aus den Stadtteilen, der Polizei und des Technischen Hilfswerks war seit dem frühen Nachmittag keine Atempause mehr vergönnt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion