Sandwich-Lokal überfallen

Offenbach (kap) - Mit einem Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen wurde gestern Abend eine Mitarbeiterin des Subway-Schnellrestaurants.

Die 23-Jährige und ihr drei Jahre jüngerer Kollege hatten gegen 23.20 Uhr gerade die Sandwich-Station an der Waldstraße gegenüber von Burger King über den Hintereingang verlassen, als ein Mann mit einem Messer vor ihnen auftauchte. Da die Bedrohte wohl zunächst keine Reaktion auf die Waffe zeigte, erhielt sie einen Schlag ins Gesicht und wurde wieder in Richtung Tür zurückgedrängt. Ihr Kollege wurde von einem zweiten Unbekannten bedroht, wie die Polizei mitteilt. 

Nachdem die Überfallenen, wie gefordert, den Zugang wieder aufgeschlossen hatten, musste die Frau dem Messerträger die Tageseinnahmen aushändigen. Anschließend machten sich die beiden Räuber mit der Beute in Richtung Edith-Stein-Schule aus dem Staub. Hierbei wurden sie von einem dritten Mann begleitet, der wohl die ganze Zeit über an der Türe „Schmiere" gestanden hatte. Während der Fahndung stieß die Polizei auf einen verdächtigen 20-Jährigen, der in der Nähe unterwegs war; ob der Offenbacher als Täter infrage kommt, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Wer den Überfall gesehen oder die Täter auf der Flucht beobachtet hat, meldet sich bitte auf der Kripo-Hotline Tel.: 069/8098-1234.

Die Kripo sucht weiterhin nach drei jungen Männern, die vermutlich Südländer waren und den entsprechenden Akzent hatten. Der Messerträger war etwa 18 Jahre alt und bei 1,65 Metern Größe recht dünn. Sein etwa gleichaltriger Begleiter war etwas größer und hatte auffallend stark vorstehende Schneidezähne im Oberkiefer. Alle drei trugen Bluejeans und Kapuzenpullis.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare