70.000 Kerzen übergeben

Lichterfest 2015: Tatort Büsingpark

+
Symbolische Übergabe der Kerzen auf der Terrasse des Büsingpalais (von links): Hubert Graf, Leiter der Filialen der Sparkasse; Dr. Ralph Philipp Ziegler, künstlerischer Leiter des Orchesters; Organisatorin Michèle Latzke; Regina Preis von der OSG.

Offenbach - Das Programm mit dem Titel „Tatort – Mörderische Geschichten“ zum Saisonschluss der Capitol Classic Lounge mit der Neuen Philharmonie schlägt Brücken zwischen Klassik und Pop.

So wie 37 Vereine und Initiativen mit ihrer Beteiligung am Lichterfest Brücken schlagen zwischen Kulturen und Milieus. Fledermaus-Ouvertüre im Mondlicht, Banküberfall bei Kerzenschein, James Bond im Lichtermeer: Wenn Agent 007 am Samstag, 1. August, die Bühne betritt, haben die Zuhörer am Tatort Büsingpark bereits die ersten Höhepunkte hinter sich. Mit der Übergabe von zirka 70.000 Kerzen und Teelichten steht der Gestaltung nichts mehr im Weg. Mehrere hundert Lichter werden teilnehmenden Vereinen zur Verfügung gestellt und geliefert. Die Akteure bilden ihr Logo oder andere Motive ab: 22 Vereine passen die Gestaltung dem Motto an. Ab 19 Uhr werden die Lichter entzündet, so dass zum Konzertbeginn der Park erstrahlt.

Unverzichtbare Kräfte stellt die Jugendorganisation der Ahmadiyya-Gemeinde. Sie unterstützen als Helfer für Auf- und Abbau der Infrastruktur das städtische Technikteam. Den Sicherheitsdienst ergänzen Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks (THW) und der TSG Bürgel am Einlass. Freiwillige Feuerwehrleute beraten die Vereine und löschen die letzten Kerzen nach Festende. Die Firma Erko ist für Strom und Wasser sowie Verteilung der Kerzen verantwortlich. Der ESO kümmert sich darum, dass der Park gemäht, gewässert und gesäubert ist. „Nur dank dieser Unterstützung ist der Abend möglich“, betont Regina Preis, die das Fest mit Matthias Müller von der Offenbacher Stadtinformations-Gesellschaft sowie dem Amt für Sport- und Kulturmanagement veranstaltet. „Als Dank erhalten Mitglieder der Vereine, die an Motivgestaltung oder Organisation mitwirken, Freikarten“, ergänzt Organisatorin Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit.

Lichterfest 2014 im Büsingpark

Die Anschaffung der Kerzen macht die Sparkasse mit 5000 Euro möglich. Zu den weiteren Sponsoren gehören die Stadtwerke mit 15 000 Euro. Bewirtet werden die Besucher von Sheraton, Stadtcafé, Berdux Weine, Lions- und Rotary-Club sowie OFC. Interessenten sollten sich Armbändchen im Vorverkauf sichern. 8000 Besucher dürfen rein, mehr sind aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Flanierkarten für den nicht bestuhlten Teil gibt’s in der OF-Info, Salzgässchen 1, Tel.: 069/8065-2052, für zwei, an der Abendkasse vier Euro; Familien bis fünf Personen (maximal zwei Erwachsene) zahlen fünf vorab, neun am Abend. Sitzplatzkarten kosten 16, abends 20 Euro. Einlass ist ab 17, offizieller Beginn um 19 Uhr, das Konzert fängt um 20 Uhr an.

Lichterfest im Büsingpark

mt

Kommentare