Bei Tritt in Glasscheibe verletzt und geschnappt

Offenbach (ale) - Eine Spur aus Blut hat die Polizei eventuell zu den Einbrechern in das Telekomgeschäft an der Frankfurter Straße in Offenbach geführt:

Gegen 3.20 Uhr meldete die Alarmanlage des Geschäfts in der Innenstadt der Polizei den Einbruch - die Beamten fanden eine eingetretene Scheibe samt Blutspuren vor, „wie viele Handys fehlen, ist noch nicht ganz klar“, meint Polizeipressesprecher Ingbert Zacharias.

Wenige Minuten später mussten die Beamten erneut ausrücken: Ein junger Mann meldete einen Verletzten, in der Nähe des Einbruchs. „Wir waren mit dem Rettungswagen vor Ort. Es handelte sich um zwei junge Männer (15 und 17 Jahre), einer hatte eine tiefe Schnittverletzung“, berichtet der Polizeipressesprecher. Die Hinweise auf einen Zusammenhang mit dem Einbruch ins Telefongeschäft sind deutlich: Zusätzlich zu der Schnittverletzung hatte einer der Männer ein Telefon in der Tasche, das aus der Telekomfiliale stammen könnte.

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare