Tennisstars der Zukunft auf der Rosenhöhe

1 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
2 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
3 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
4 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
5 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
6 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
7 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
8 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.
9 von 14
64 Jungs und 48 Mädchen aus der ganzen Welt sind angereist - sie sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle haben eine Platzierung unter den 230 besten der Jugend-Weltrangliste.

In Offenbach auf der Rosenhöhe spielen die Steffis und die Agassis der nächsten Generation beim 18. Internationalen Jugend Tennis-Turnier der ITF (International Tennis Federation) gegeneinander auf Deutschlands größten internationalem Junioren Tennis-Turnier.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion