Schon wieder Einbruch in Tierherberge

Hundewelpe aus Tierheim entführt

+
Wieder da: Hundewelpe Nanuk

Offenbach - Bereits Ende Juli hatten Unbekannte den Shepard "Chip" aus dem Tierheim am Wetterpark entführt, nun hat sich ein ähnlicher Fall ereignet - diesmal jedoch mit glücklicherem Ausgang.

Die Polizei sucht seit heute Morgen nach einem Mann, der in der Nacht zum heutigen Mittwoch mutmaßlich in das Rudolf-Dohn-Tierheim an der Rheinstraße eingebrochen ist. Ein Unbekannter war gestern Nacht gewaltsam auf das Gelände eingedrungen und die Gittertür eines Hundezwingers aufgesägt. Anschließend schnappte sich der Eindringling einen 15 Wochen alten Schäferhund-Husky-Welpen und verschwand.

Lesen Sie dazu auch:

"Chip" tot in Hanau gefunden

Heute Morgen fanden Angestellte den kleinen Rüde mit Namen "Nanuk" auf dem Gelände des Neuen Friedhofs an der Mühlheimer Straße. Die Mitarbeiter berichteten der hinzugerufenen Polizei, dass ein unbekannter Mann dort zuvor noch nach dem Hund gerufen hätte.

Die Polizei sucht nun den Dieb, der "Nanuk" aus dem Tierheim gestohlen hat. Zeugen, denen am frühen, noch dunklen Mittwochmorgen im Bereich des Neuen Friedhofs ein Mann mit einem Hundwelpen aufgefallen ist, melden sich bei der Offenbacher Kripo, Telefon 069 8098-1234.

Erst vor wenigen Wochen hatte sich ein ähnlicher Fall im Offenbacher Tierheim ereignet. Damals wurde der Australien Shepard "Chip" in einer Nacht-und-Nebel-Aktion entführt, kurz darauf fanden Passanten ihn tot in Hanau.

(jb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare