Tödlicher Roller-Unfall

Todesfahrer: Belohnung ausgesetzt

+
Der Roller des 17-jährigen Fahrers nach dem Unfall.

Offenbach (dani) - Ein Unfall, der ganz Offenbach erschütterte: Die Polizei ist bei der Ermittlung des Pizzalieferanten, der für den Tod eines 17-jährigen Rollerfahrers verantwortlich sein soll, noch nicht weiter gekommen. Deshalb werden Hinweise mit 2.500 Euro belohnt.

Bei den Ermittlungen zum tödlich geendeten Roller-Unfall im Augustgibt es neue Entwicklungen: Da die Polizei immer noch keinen Täter festnehmen konnte, setzte die zuständige Staatsanwaltschaft in Darmstadt nun eine Belohnung von 2.500 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung des an dem Unfall beteiligten Autofahrers führen.

Am Sonntag, 12. August, überholte das Auto auf der Offenbacher Straße nahe dem Ortseingang von Bürgel den 17-jährigen Rollerfahrer Alex R. und drängte ihn dabei ab.

Bilder von der Unfallstelle

Rollerfahrer (17) stirbt bei Überholmanöver

Der Rollerfahrer stürzte und starb wenig später an den Folgen seiner Verletzungen im Krankenhaus. Trotzdem flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle und wird seitdem von der Polizei gesucht. Bei den Ermittlungen hatten die Beamten vor allem Pizzalieferdienste im Visier, da es sich beim Unfallverursacher um einen roten Kleinwagen mit der Werbeaufschrift eines Pizza-Lieferdienstes gehandelt haben soll. Auch andere Offenbacher Essenlieferanten wurden überprüft, bislang aber ohne Ergebnis. Der Unfall rief in der ganzen Stadt Trauer, Entsetzen und Wut auf den Todesfahrer hervor. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Kommentare