Grauenhafter Unfall auf der A3

+
Auf der A3 ist ein Mann womöglich von mehreren Autos überfahren worden.

Offenbach (dr/baw) - Zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Frankfurt Süd ist es am Freitagabend zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 73-jähriger Mann aus Offenbach wurde auf der Autobahn 3 von mehreren Fahrzeugen überrollt.

Auf der A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Frankfurt Süd kam es am Freitagabend gegen 20 Uhr zu einem grauenhaften Unfall mit tödlichem Ausgang. Dabei ist ein 73-jähriger Mann von mehreren Autos überfahren worden. Die Leichenteile des Opfers wurden bei dem Unfall über einen weiten Bereich verstreut.

Der 73 Jahre alte Offenbacher hatte sein Auto aus bislang ungeklärten Gründen kurz nach dem Offenbacher Kreuz auf dem Standstreifen der Autobahn angehalten, war aus dem Fahrzeug ausgestiegen und auf die rechte Fahrbahn der vierspurigen Autobahn gelaufen. Er wurde dort von dem Pkw erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert, wo er von weiteren Fahrzeugen überrollt wurde.

Die Polizei stellte insgesamt fünf Fahrzeuge sicher, die nun von einem Sachverständigen auf Unfallspuren untersucht wurden. Die Fahrzeugführer im Alter zwischen 19 und 33 Jahren aus Darmstadt, Rüsselsheim und Geisenheim wurden von einem Kriseninterventionsteam vor Ort betreut.

Die A3 war kurz nach dem Unfall bis etwa 1.30 Uhr in der Nacht ab dem Offenbacher Kreuz voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die A661 umgeleitet. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 069 755 46400 zu melden.

Kommentare