Tödliches Rauchgas

+
Die Flammen zerstörten das Schlafzimmer des Rentnerehepaars aus der Senefelderstraße.

Offenbach (tk) ‐ Das ältere Ehepaar schaffte es zwar aus der brennenden Wohnung auf den Bürgersteig, doch hatte die Frau wohl schon zu viel giftigen Qualm eingeatmet. Feuerwehrleute konnten sie zunächst reanimieren, sie verstarb aber später im Krankenhaus an der Rauchgasintoxikation.

Nach Mitteilung der Polizei waren die Widerstandskräfte der 78-Jährigen Rentnerin wohl durch eine Vorerkrankung geschwächt. Der 67-jährige Ehemann liegt wegen der Vergiftung im Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr. Der Brand im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Senefelderstraße brach am späten Freitagabend um kurz vor Mitternacht aus. Die genaue Ursache ist noch nicht ermittelt, doch scheint ein technischer Defekt nicht unwahrscheinlich, da die Bewohner die ersten Flammen nahe einem Fernseher im Schlafzimmer entdeckten. Die beiden Rentner versuchten den Brand noch zu ersticken, was jedoch misslang.

Die Flammen griffen auf das Bett über und setzten das ganze Schlafzimmer in Brand. Der Rauch verqualmte das ganze Haus, zwei weitere Hausbewohner mussten sich vom Notarzt behandeln lassen. Die Berufsfeuerwehr mit 20 Mann und die Feuerwehr Bieber mit acht Mann waren um 0.05 Uhr am Brandort, wo Qualm aus den Fenstern drang, konnte das Feuer schnell löschen und und war dort bis 1.30 Uhr beschäftigt. Der Sachschaden wird auf 50  000 Euro geschätzt.

Kommentare