Tausende Euros für Lederimitate

Offenbach (fel) - Ein Trickbetrüger hat es gestern auf einen älteren Herrn abgesehen, der gegen 12 Uhr im Bereich eines Geldinstituts an der Aschaffenburger Straße unterwegs war.

Aus einem Auto heraus sprach ein als gepflegt beschriebener 40- bis 50-jähriger Dunkelhaariger den Senior an und bot ihm angeblich hochwertige Lederjacken zum Kauf an. Der Angesprochene ging auf den Handel ein und übergab dem südländisch wirkenden Anbieter, der akzentfrei Deutsch sprach, mehrere tausend Euro, die er zuvor in der Bank abgehoben hatte.

Erst später stellte der 86-jährige Geprellte fest, dass er billige Lederwarenimitate gekauft hatte. Hinweise zu dem Verkäufer, der mit hellem Hemd und dunkler Hose bekleidet war, nimmt die Polizei unter s 069 8098-1234 entgegen. Hauptkommissar Peter Bender von der polizeilichen Beratungsstelle warnt in diesem Zusammenhang: „Es gibt viele Methoden, mit denen Ganoven versuchen, andere übers Ohr zu hauen. Wir informieren Bürger und klären auf, damit sie einen Betrug bereits im Ansatz erkennen und nicht zum Opfer werden.“ Tipps, wie sich gerade ältere Menschen wirkungsvoll vor Trickdieben oder Betrügern schützen können, gibt das Team in der Beratungsstelle und kostenlos unter 0800/ 3110110.

Rubriklistenbild: © Dieter Schütz

Kommentare