Fünf neue Zockerbuden

Trotz Gesetz steigt Zahl der Spielhallen in Offenbach

+
In Offenbach gibt es insgesamt 33 Spielhallen.

Offenbach - Eigentlich sollte es die rasante Ausbreitung neuer Spielhallen in Hessen eindämmen, doch das Hessische Spielhallengesetz zeigt offenbar wenig Wirkung.

Seit Inkrafttreten 2012 sind nach Angaben des Wirtschaftsministeriums im Bundesland mehr als 60 neue Erlaubnisse für Spielhallen ausgestellt worden. Hintergrund der Gesetzesinitiative war der rasante Anstieg der Zahl neuer Spielhallen. Sie war in Hessen zwischen 2006 und 2010 um 40 Prozent auf über 850 hochgeschnellt. Mit dem Gesetz werden den Betreibern nun verschiedene Auflagen gemacht, unter anderem gelten strikte Sperrstunden für die Zeit von 4 bis 10 Uhr.

Nach Angaben des Hessischen Wirtschaftsministeriums wurden seit Inkrafttreten des Gesetzes 63 Erlaubnisse für den Betrieb von Spielhallen erteilt. Allerdings fallen darunter auch bereits existierende Betriebe, die nur eine neue Konzession erhalten haben. Allein in Offenbach sind seit Inkrafttreten des Spielhallengesetzes fünf neue Spielhallen eröffnet worden.

Insgesamt gibt es in der Stadt 33 Betriebe. Jährlich fänden zwischen sechs und acht Inspektionen statt heißt es. Durch die Kontrollen seien die Verstöße stark zurückgegangen. In Frankfurt gibt es 169 Spielhallen. Immer wieder stellen Mitarbeiter des Ordnungsamtes Verstöße fest, vor allem was die Zulassung der Spielgeräte angehe, berichtete ein Sprecher der Stadt.

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare