Drohungen im Internet

Tugce: Eltern gegen Selbstjustiz

Offenbach - Die Familie der getöteten Studentin Tugce Albayrak verurteilt jegliche Drohungen in Richtung des mutmaßlichen Täters.

„Solche Menschen unterscheiden sich nicht vom Täter“, sagte der Anwalt der Familie heute. Er reagierte damit auf einen Bericht der „Bild“-Zeitung, demzufolge es gezielte Morddrohungen gegen den 18-Jährigen gebe. Dieser sitzt in Untersuchungshaft.

Lesen Sie dazu auch:

Fall Tugce: Offenbach bundesweit im Fokus

Zehntausende fordern Verdienstkreuz für Tuğçe

Die Familie vertraue „unserem Rechtsstaat und unseren Gerichten“, sagte der Anwalt. Die Sanktionierung von Straftaten sei nicht Sache von „irgendwelchen Personen, die sich zur Selbstjustiz berufen fühlen“. Die Familie trauere um Tugce und beschäftige sich nicht mit dem Täter. Tugce war Mitte November in Offenbach niedergeschlagen und so schwer verletzt worden, dass die Ärzte sie für hirntot erklärten.

(dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion