Brutaler Überfall

Imbissbetreiber auf Heimweg ausgeraubt

+

Offenbach - Eine Bande von Straßenräubern hat sich in der Nacht zum Samstag einen 39-jährigen Dönerbuden-Betreiber aus Offenbach als Opfer ausgesucht.

Der Inhaber eines Imbisses in der Senefelderstraße befand sich nach Geschäftsschluss gegen 0.30 Uhr auf dem Weg zu seinem unweit entfernt in der Gabelsbergerstraße geparkten Auto. Dabei wurde er von drei jungen Männern unvermittelt attackiert und ausgeraubt. Die Ganoven gingen wenig zimperlich vor: Sie besprühten ihr Opfer zunächst mit Reizgas, schlugen es dann zu Boden und griffen sich Bargeld, ein Handy und den Autoschlüssel.

Ein Anwohner, der die Hilferufe des Opfers hörte, vertrieb die Täter. Diese rannten über die Gabelsbergerstraße in Richtung Waldstraße davon. Der Geschädigte blieb leicht verletzt zurück. Täterbeschreibung: alle drei dunkel gekleidet, einer zirka 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, dunkler Teint, schwarze Wollmütze, schwarze Jacke, schwarze Hose mit weißer Aufschrift, vermutlich „Unlimited“. Hinweise auf die Räuber erhofft sich die Kriminalpolizei unter der Nummer 069 /8098-1234.

(tk)

Raubüberfall auf Promi-Poker-Turnier in Berlin

Raubüberfall auf Promi-Poker-Turnier in Berlin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion