Übergangsfrist abgelaufen: Geldbußen drohen

Umweltzone: Ohne Plakette wird es teuer

Offenbach - Nach Einführung der Umweltzone in Offenbach zum 1. Januar ist die sechsmonatige Übergangsfrist für Fahrzeuge ohne Plakette abgelaufen. Wie das Ordnungsamt mitteilt, dürfen seit 1. Juli endgültig nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in Offenbach rollen.

Für alle anderen gilt ein striktes Fahrverbot. Während in der sechsmonatigen Kulanzzeit nur verwarnt wurde, werden Verstöße ab sofort mit Geldbußen geahndet. Das Fahren ohne gültige Feinstaubplakette kostet 80 Euro, stimmt das auf der Plakette eingetragene Kennzeichen nicht mit dem amtlichen des Fahrzeugs überein, sind immerhin 55 Euro zu zahlen. Besitzer älterer Fahrzeuge, die keine grüne Plakette erhalten, müssen eine Genehmigung haben, die vom städtischen Ordnungsamt erteilt wird. Weil davon vor allem regional tätige Handwerker betroffen sind, ist Offenbach im November 2014 einer seit zwei Jahren bestehenden Kooperation der Städte Frankfurt, Wiesbaden und Mainz bei der Anerkennung von Ausnahmegenehmigungen beigetreten. Eine solche kostet für einen Monat 20 Euro, für ein halbes Jahr 50 Euro und für das ganze Jahr 100 Euro.

Die beliebtesten Oldtimer

mad

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare