Dietzenbacher Straße wieder frei

Zwei Unfälle innerhalb von zehn Minuten

Offenbach - Zwei schwere Unfälle innerhalb kürzester Zeit in Offenbach: Ein Rollerfahrer muss mit einer Rippenprellungen im Krankenhaus behandelt werden, ein Autofahrer wird sogar schwer verletzt. Von Sonja Achenbach

Auf der Berliner Straße überholte am Donnerstag gegen 14.30 Uhr ein 35 Jahre alter Rollerfahrer aus Frankfurt in der Nähe des Kaiserlei-Kreisels mehrere Fahrzeuge auf der rechten Seite. Dabei stieß er nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit einem Auto zusammen, das gerade aus einer Ausfahrt kam und in die Berliner Straße einbiegen wollte. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Fahrer des Rollers zog sich entgegen erster Meldungen lediglich Rippenprellungen zu. Ein Sachverständiger soll nun den genauen Hergang klären.

Nur zehn Minuten später krachte es in Offenbach erneut. Um 14.40 Uhr kam ein Auto aus bisher noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 77-jährige Fahrer des Autos war nach Angaben eines Polizeisprechers eingeklemmt. Die Feuerwehr Offenbach war mit 15 Personen vor Ort und musste ihn mit Hilfe von hydraulischem Gerät aus dem Wagen schneiden. Er ist mit schweren Verletzungen in eine Klinik nach Seligenstadt gebracht worden. Der 46-jährige Sohn des Fahrers wurde nach Angaben der Polizei außerhalb des Fahrzeuges aufgefunden. Bei ihm wurden keine nennenswerten Verletzungen festgestellt, sodass er auch nicht in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Nach Angaben der Feuerwehr entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Schwerer Unfall auf der Dietzenbacher Straße

Schwerer Unfall auf der Dietzenbacher Straße

Die Dietzenbacher Straße musste zwischen der Kreuzung Wildhof und Neusalzer Straße für Bergungsarbeiten bis 16.03 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. Wie sich der Unfall genau ereignete, ist bis derzeit noch unklar. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069-80985200 zu melden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion