Zeugen gesucht

Unfall-Flucht in Offenbach: Autofahrer wird von Spur gedrängt und kracht in Hauswand

Bei einem Ausweichmanöver kracht ein Autofahrer in Offenbach in eine Hauswand. Der Gesamtschaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. (Symbolfoto)
+
Bei einem Ausweichmanöver kracht ein Autofahrer in Offenbach in eine Hauswand. (Symbolfoto)

Ein 18-jähriger Autofahrer ist in Offenbach von der Straße gedrängt worden und in eine Hauswand gefahren. Die Polizei sucht nun den Unfallverursacher.

Offenbach – Ein 18-Jähriger ist in der Nacht zum Samstag (13.03.2021) bei einem Ausweichmanöver in eine Hauswand gekracht. Wie die Polizei mitteilt, habe ein anderer Autofahrer den Unfall provoziert und sei daraufhin geflüchtet. Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen derzeit nach dem Fahrer des noch unbekannten Autos.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der 18-Jährige gegen 0.40 Uhr auf der Waldstraße in Offenbach mit seinem schwarzen BMW X3 stadtauswärts als ein anderes Fahrzeug auf seine Spur gewechselt.

Offenbach: 18-Jähriger wird von Fahrbahn gedrängt – Hoher Sachschaden bei Unfall

Um einen Zusammenprall zu verhindern sei der BMW-Fahrer daraufhin nach rechts ausgewichen. Dabei kam er laut Polizei von der Fahrbahn ab, rammte ein abgestelltes Moped und stieß letztlich gegen eine Hauswand in Höhe der 60er-Hausnummern. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete anschließend weiter stadtauswärts.

Bei dem Unfall in Offenbach wurde laut Mitteilung niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. Hilfreich für die weitere Aufklärung könnte auch ein weiterer, namentlich nicht bekannter Autofahrer sein. Der Mann soll hinter dem Offenbacher gefahren sein. Kurz nach dem Unfall habe er angehalten und dem 18-Jährigen seine Hilfe angeboten. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter 06183/911550 entgegen. (Jasmin Jakob)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion