Fünf tote Männer aus Kreis Offenbach?

Unfall im Taunus: Flüchtiger festgenommen

+
Bild von der Unfallstelle.

Heidenrod/Wiesbaden/Offenbach - Nach einem Verkehrsunfall mit fünf Toten im Taunus ist der mutmaßliche Verursacher festgenommen worden. Bei dem Unfall sind fünf Männer verschiedener Nationalitäten im Alter zwischen 30 und 45 Jahren gestorben. Sie saßen in einem Auto mit Offenbacher Kennzeichen.

Der rote BMW eines 39-Jährigen sei heute Nachmittag sichergestellt worden und werde auf Spuren untersucht, teilte die Polizei in Wiesbaden mit. Es werde noch ermittelt, ob der Mann tatsächlich am Steuer saß. Der Fahrer war geflohen, nachdem er mit einem riskanten Überholmanöver auf der Bundesstraße B 260 bei Heidenrod die Tragödie ausgelöst hatte.

Ein entgegenkommender Wagen hatte ihm auszuweichen versucht und war frontal in einen Lastwagen geprallt. Die fünf Toten seien Männer verschiedener Nationalitäten im Alter zwischen 30 und 45 Jahren, erklärte die Polizei. Ob die Männer alle aus dem Kreis Offenbach stammen, steht bisher noch nicht fest. Abends benachrichtigten Polizei und Seelsorger die Familien der fünf Getöteten.

Mehrere Zeugen beobachteten den Unfall. Ihre Aussagen führten auch auf die Spur des 39-Jährigen. Bei Fahrerflucht drohen bis zu drei Jahren Haft. Trotzdem geben viele Unfallverursacher einfach Gas und brausen davon, sagte der Frankfurter Verkehrssoziologe Alfred Fuhr. Aber die Aufklärungsquote sei hoch: „Eigentlich kommt es immer raus.“

Unfall bei Heidenrod: Fünf Personen gestorben

Unfall bei Heidenrod: Fünf Personen gestorben

dr/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion