Klinikum Offenbach

Unfall: 19-Jährige erliegt ihren Verletzungen

Offenbach (mad) - Die 19-Jährige, die am 5. Juni auf dem Gelände des Klinikums Offenbach in einen sechs Meter tiefen Lichtschacht gestürzt war, ist am frühen Freitagmorgen ihren schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Pressestelle des Klinikums mit.

Wie berichtet, wollte sich die junge Frau aus Neu-Isenburg, die im Klinikum eine Freundin besuchte, mit zu viel Schwung auf die Sicherungsmauer eines Lichtschachts setzen, verlor dabei das Gleichgewicht und stürzte kopfüber in den Schacht am Neubau. Die 19-Jährige, die sofort medizinisch betreut wurde, lag seit dem Unfall im Koma. Noch am Mittwoch hatte das Klinikum auf Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt, ihr Zustand sei unverändert.

Lesen Sie dazu auch:

Entsetzen nach Horrorunfall am Klinikum

Ersten Vermutungen, wonach die Mauer zu niedrig sei, hält das Klinikum eine Überprüfung gemäß der Hessischen Bauordnung entgegen. Diese habe ergeben, dass keine Baumängel an den Absperrungen zu den Lichtschächten vorlägen, heißt es. Unabhängig davon habe die Klinikleitung aber eine Überprüfung der technischen Möglichkeiten zur Erhöhung des Absturzschutzes in Auftrag gegeben und beabsichtige, diese kurzfristig umzusetzen.

Rubriklistenbild: © Georg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare