Massenkarambolage auf A3

Offenbach (nb) - Bei einer Massenkarambolage sind gestern Abend mehrere Menschen verletzt worden. Auf der Autobahn 3 fuhr ein Lkw-Fahrer in ein Stauende hinein.

Nach Angaben der Polizei war gegen 18.25 Uhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer auf der A3 in Richtung Würzburg unterwegs. Er wollte auf die A 661 in Richtung Oberursel abbiegen, allerdings herrschte dort stockender Verkehr, so dass die Abbiegespur nur langsam befahren werden konnte.

Offensichtlich erfasste der 53-Jährige die Verkehrssituation zu spät und prallte ungebremst auf den Wagen eines 23-jährigen Offenbachers. Dieser wurde daraufhin auf das Auto einer 31-Jährigen geschoben, welches wiederum auf ein weiteres Fahrzeug prallte.

Dieses wurde nach rechts auf die zweite Fahrspur geschoben, wo es zu weiteren Zusammenstößen kam, in deren Folge sich ein Fahrzeug sogar überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Einer der Unfallwagen geriet in  Brand, der Fahrer konnte sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Fahrzeug brannte vollständig aus.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehr als 80.000 Euro. Sieben Personen wurden bei der Massenkarambolage teils schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare