Unfallserie auf der A3: eine Chronologie

1 von 18
Am 28. Juli ging es los: Die 5,9 km lange Baustelle wurde eingerichtet. Sie sollte verhindern, dass es zu Megastaus oder einem Kollaps auf der Strecke kommt.
2 von 18
Am 19. August ist in der Baustelle auf der A3 eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Zwei Tage lang war die Strecke danach gesperrt. Am Stauende kam es außerdem zu einem nach Unfall.
3 von 18
4 von 18
Auch Ende August ist Hessen Mobil noch zufrieden mit der Situation an der Großbaustelle. Eine Sprecherin teilte uns mit, dass es gelungen sei, zusätzliche Staus zu vermeiden.
5 von 18
6 von 18
Ein Kommentar von unserem Redakteur Carsten Müller. Er stellt die These auf, dass das Problem hausgemacht ist.
7 von 18
Am Montag, 1. September, kam es zu einem tödlichen Unfall in der Baustelle auf der A3. Unser Redakteur Siegfried J. Michel steckte sechs Stunden mitten drin.
8 von 18
Nach mehrere tödlichen Unfällen gerät am 3. September die Baustelle auf der A3 ins Visier.
9 von 18
AvD-Sprecher Johannes Hübner Experte fordert: Polizei soll mit Kontrollen mehr Druck machen. Tempo 60 und bessere Fahrbahnmarkierungen seien notwendig.

Kaum ein Tag vergeht mittlerweile ohne einen Unfall, der in Zusammenhang mit der Großbaustelle auf der A3 steht. Die Polizei will die Gefahrenzone mit mehr Kontrollen in den Griff bekommen.

Mehr zum Thema

Kommentare