Viele Hitzegeplagte flüchten auch ins Waldschwimmbad

Ungetrübter Badespaß am Schultheisweiher

+
Badevergnügen pur bietet die idyllisch gelegene Schultheisweiher am Rande der Großstadt.

Offenbach - Die Stadt brütet in sengender Hitze, und keine Besserung ist in Sicht: Die aktuelle Hitzewelle wird noch bis nächste Woche anhalten. Laut dem Wetterdienst in Offenbach bleibt es auch am Wochenende noch heiß und schwül mit Spitzenwerten von 31 Grad. Von Thomas Meier

Wohl denen, die nicht ins Büro oder sonstwo zur Arbeit müssen. Ihnen versprechen zwei erfrischende Oasen in Offenbach Linderung: das Waldschwimmbad Rosenhöhe des EOSC und der Schultheisweiher in Bürgel.

Das Waldschwimmbad wird vor allem für die Jugend zum spritzigen Erlebnis.

Letzterem geht es nach Auskunft von Helmut Teichmann, Projektleiter für den Weiher beim Amt für Umwelt, Energie und Mobilität, sehr gut. Seit 1. Mai hat in dem Naturschutzgebiet offiziell die Badesaison 2009 begonnen. 2008 war der Weiher wegen der ökologischen Sanierung für den Badebetrieb gesperrt. „Doch die Werte sind prima, alles im grünen Bereich, unsere jüngsten Messergebnisse bestätigen unseren Kurs der sanften Sanierung“, freut sich Teichmann. Die Bürger nähmen den Weiher bestens an, so gut, dass man gar die Badeaufsicht um zwei Stunden verlängert hat. Von 10 bis 20 Uhr darf im derzeit 23 Grad warmen Wasser gebadet und geschwommen werden, außerhalb dieser Zeit ist es allerdings verboten.

Informationen über den aktuellen Zustand und wann das Baden erlaubt ist, bekommen sie hier.

Ist der Badebesuch am Weiher noch eher verhalten, so wird das Waldschwimmbad nachmittags regelrecht gestürmt. Die Sonne hat das Wasser auf 27 Grad erwärmt, die Heizung ist längst abgeschaltet. Neben den Becken erfreuen sich die schattigen Plätze und das Restaurant großer Beliebtheit.

Kommentare