„Unsere Erde“ im Wetterpark

+
In der Reihe "Die Blaue Stunde" wird am 20. Mai der Film "Unsere Erde" gezeigt.

Offenbach - (ige) Die Reihe „Die Blaue Stunde“, die die Stadt Offenbach in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) im Wetterpark anbietet, präsentiert am Mittwoch, 20. Mai, ab 21 Uhr, „Unsere Erde“ von Alastair Fothergill und Mark Linfield.

Der Film gilt als eine der erfolgreichsten Naturdokumentationen Europas und begeisterte Kritiker wie Zuschauer gleichermaßen. Der Eintritt für diesen Film der Extraklasse am 20. Mai ist frei. Wetterparkführer stehen ab 20.30 Uhr bereit, um Interessenten kostenlos durch den Park zu führen, bis die Vorführung beginnt.

Lesen Sie hierzu auch:

Werbewind und Besuchersturm im Wetterpark

"Unsere Erde" unternimmt eine Reise um den Erdball. Die Zuschauer begegnen drei Muttertieren, die um das Überleben ihrer Jungen kämpfen. Mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne erwacht in der Arktis eine Eisbärenfamilie: Wird es ihr gelingen, Nahrung zu finden, bevor das lebensnotwendige Eis schmelzen wird?

Am anderen Ende der Welt, im Herzen der Kalahari-Wüste, versuchen eine Elefantenkuh und ihr Junges nach einer gefahrvollen Wanderung das lebensrettende Wasserloch zu erreichen. Der letzte Reiseabschnitt folgt einer Buckelwalmutter. Sie muss es schaffen, ihr Jungtier sicher vom Äquator bis zur Arktis zu bringen - eine Distanz von 6.000 Kilometern.

Für diese bisher aufwändigste und teuerste Naturdokumentation aller Zeiten drehten mehr als 40 Kamerateams innerhalb von fünf Jahren 1.000 Stunden Filmmaterial in 26 Ländern an über 200 Drehorten, die zum Teil noch nie zuvor besucht wurden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Seit dem Kinostart besuchten mehr als 3,5 Millionen Zuschauer den Film.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare