Unter Artenschutz

+
Die CDU, links Vorsitzender Stefan Grüttner, hatte zum Geburtstagsempfang für Dr. Walter Suermann (Mitte) ins Klingspormuseum geladen. Dessen Leiter Dr. Stefan Soltek (rechts) nutzte für seine Festrede Bestände seines Hauses, um über die Zahl 70 zu philosophieren.

Offenbach - (tk) Manche Gratulanten im Klingspormuseum beeindruckte es schwer: Als der CDU-Kreisvorsitzende und Staatsminister Stefan Grüttner gestern Morgen seinem Parteifreund Dr. Walter Suermann die Laudatio zum 70. Geburtstag hielt, untermalten das unüberhörbar Offenbachs Kirchenglocken.

Sie läuteten auch einer Offenbacher Ausnahmeerscheinung: Suermann ist bislang der einzige christdemokratische Oberbürgermeister der Stadt gewesen. „Ich stehe unter Artenschutz“, sagte der gebürtige Niedersachse, der 1980 als Stadtdirektor von Lehrte an die Spitze des Lederstadt-Magistrats gewechselt war.

Sechs Jahre amtierte er, das letzte unter den stressigen Bedingungen einer von Schwarzgelb auf Rotgrün umgesprungenen Mehrheit. Seine Wiederwahl scheiterte unter denkwürdigen Umständen: Es stand 35:35, ein nicht eindeutiger Stimmzettel wurde erst anderthalb Jahre später vom Verwaltungsgericht für ungültig erklärt.

Es waren harte und bissige Zeiten, woran auch der erst später nach Offenbach gekommene Stefan Grüttner erinnerte: so an das Fernbleiben der seinerzeitigen Opposition 1984 von der Einweihung des Büsingpalais, dessen Wiederaufbau seit 1980 von der CDU und unter Dr. Walter Suermann betrieben worden war.

Den muss das damals beträchtlich gewurmt haben, gestern bedauerte der Ex-Oberbürgermeister die „ruppige Schärfe“ der Auseinandersetzungen dieser Tage.

Inzwischen ist ein weitaus milderes Klima in der Stadtpolitik zu registrieren. Der amtierende SPD-Oberbürgermeister war da und gratulierte dem Vor-Vorgänger herzlich. Horst Schneider nannte den Büsingpalais-Boykott von 1984 einen Fehler. Dieser habe einen Mangel an Gemeinsinn in der Kommunalpolitik gezeigt, wie er leider auch noch heute manchmal zu beklagen sei. Vielleicht trifft man sich ja zur Wiedergutmachung. CDU-Chef Stefan Grüttner hatte bedauert, dass seitens Stadt derzeit noch keine Anstrengungen zu erkennen seien, das 25-Jahre Jubiläum der Büsingpalais-Eröffnung gebührend zu begehen. Die Union werde jedenfalls ihr diesjähriges Sommerfest unter dieses Motto stellen und es am 19. September im Büsinghof feiern.

Zu den Gratulanten gehörten außer Parteifreunden wie dem alten Mitstreiter Klaus Bodensohn, unter Suermann der Stadtbaurat, und dem amtierenden Stadtverordnetenvorsteher Erik Lehmann dessen Vorgänger Manfred Wirsing (SPD) und Alt-OB Walter Buckpesch. Mit diesem zusammen hatte Suermann als Übergangs-Vorsitzender im vergangenen Jahr ein erfolgreiches Duo gebildet, als es galt, den Ersten Offenbacher Schwimmclub wieder in geordnete Bahnen zu lenken.

Vermutlich haben die Offenbacher Glocken gestern ja auch diese spätere Leistung des Geburtstagskinds lobend beläutet.

Kommentare