Sonderprogramm des Landes Hessen

Unternehmen sollen Lehrstellen melden

+

Offenbach - Die Agentur für Arbeit Offenbach appelliert an Unternehmen: Offene Ausbildungsstellen, die im Jahr 2013 besetzt werden müssen, sollten frühzeitig gemeldet werden.

Spätestens mit den Halbjahreszeugnissen, die im Februar ausgestellt werden, würden sich Bewerber um eine Lehre bewerben. „Je eher Unternehmen ihre offenen Ausbildungsstellen bei der Arbeitsagentur melden, desto größer ist die Chance, dass sie ihren Wunschbewerber finden“, erklärte Britta Kindermann, Teamleiterin im Arbeitgeber-Service. „Durch die doppelten G8-Abgangsklassen werden in diesem Jahr besonders viele junge Frauen und Männer mit Fachhochschulreife auf den Ausbildungsmarkt strömen.“

Die Teamleiterin weist zudem auf ein neues Sonderprogramm des Landes Hessen hin, das die Ausbildungschancen von Hauptschülern verbessern soll. Arbeitgeber könnten Zuschüsse erhalten, wenn sie Verträge mit Schülern der neunten Klasse abschließen, die die Schule mit einem Hauptschulabschluss verlassen. Der Antrag müsse bis zum 31. März gestellt werden. Informationen gibt es unter der Nummer 069/82997-672 oder unter Offenbach.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

ku

Kommentare