Entwarnung: Grüne Luft kein giftiger Regen

+
Grüner Himmel über Rembrücken.

Offenbach/Mühlheim (nb) - Abgedeckte Häuser, umgeknickte Bäume und überschwemmte Keller - das Unwetter gestern hat ganz schön gewütet. Doch nicht nur die zahlreichen Schäden hielten die Menschen auf Trab, auch ein besonderes Phänomen sorgte für Unruhe.

„Was ist den hier los? Saurer Regen, oder was? Die Luft ist grün-gelb - so was habe ich ja noch nie gesehen!“ Diese Beobachtung teilt ein Mühlheimer auf einem Internet-Portal mit, noch während das Unwetter über dem Rhein-Main-Gebiet tobt. Auch aus Dreieich-Buchschlag und Offenbach kommen ähnliche Meldungen. Manch einer befürchtet schon, dass der Niederschlag mit Chemikalien belastet sein könnte.

Bilder der Zerstörung aus Langen

Schlimme Unwetterschäden

Lesen Sie zum Unwetter auch:

Windhose deckt Häuser ab

Unwetter zieht Spur der Verwüstung

Doch der Deutsche Wetterdienst gibt Entwarnung: Der grüne Himmel oder die gelbe Luft seien Phänomene der Lichtbrechung, die am Rande extremer Unwetter zu sehen seien, informiert Gerhard Lux, Sprecher des Wetterdienstes in Offenbach. Kein verunreinigter Regen oder giftiger Niederschlag also, sondern lediglich ein optisches Wetterphänomen ähnlich dem Regenbogen.

Unwetter-Bilder aus Heusenstamm

So wütete das Unwetter in Heusenstamm

Das Unwetter in Offenbach

Heftiges Unwetter über Offenbach

Unwetter-Bilder aus dem Main-Kinzig-Kreis

Stürmische Zeiten in Hanau

Kommentare