Personen verletzt und Stromausfall

Zahlreiche Unwettereinsätze nach Gewittersturm

+

Offenbach - Am Nachmittag fegte ein Gewittersturm mit Orkanböen über die gesamte Region. Es kam zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehr. Zudem wurden einige Personen verletzt.

Mit Geschwindigkeiten von annähernd 100 Stundenkilometern fegten Windböen über die Region. Vor allem Bäume, Äste und in einem Fall im Kreis Offenbach sogar ein Blechdach konnten diesen Kräften nicht mehr standhalten. Im Stadtgebiet Offenbach mussten umgestürzte Bäume unter anderem von der Autobahn 661 und von der Fahrbahn im Geisfeldkreisel geholt werden. Auch in der Goethestraße und in der Herzogstraße waren Bäume umgestürzt. Auch im Kreis mussten Feuerwehren Bäume, Äste und Ziegel von Straßen räumen. Ebenso versperrte ein umgestürzter Baum auf der verlängerten Waldstraße (Landesstraße 3405) zwischen Heusenstamm und Offenbach kurzzeitig den Weg. Auf dem Campingplatz im Offenbacher Stadtteil Bürgel sowie in Zellhausen wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt, als sie vom herabstürzenden Ästen getroffen wurden. Ein Baum war auf einen Wohnwagen gefallen, der dadurch total demoliert wurde.

50 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und den drei Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Offenbach am Main mussten bis 18.10 Uhr an 15 Einsatzstellen Bäume oder Äste beseitigen, zu drei Einsatzstellen musste wegen ausgelösten Brandmeldeanlagen sowie einer Wohnung ausgerückt werden, in ein privater Rauchwarnmelder ausgelöst hatte. Wie die Feuerwehr mitteilt, mussten an sechs weiteren Einsatzstellen absturzgefährdete Markisen, Sonnenschirme und mehr gesichert oder beseitigt werden.

Blitzeinschlag in Dreieich: Stromausfall

Lesen Sie dazu auch:

Unwetter: Notrufe in Frankfurt und Darmstadt

Rodgau und Rödermark: Bäume gefällt und Hausdach teilweise abgedeckt

Die schwarze Wolkenwand verhieß auch in Dreieich nichts Gutes. Nach einem Blitzeinschlag in einer überirdischen Stromleitung bei Offenthal, fiel der Strom dort für neun, in Götzenhain für eine Minute aus. Stadtwerke-Chef Wolfgang Lammeyer waren keine Folgeschäden bekannt. Mitarbeiter fuhren die Freileitung in Offenthal ab.

Am Badesee in Mainhausen-Zellhausen wurden kurz vor 16.30 Uhr zwei Jugendliche sowie ein Kleinkind von einem größeren herabgestürzten Ast getroffen. Die drei erlitten leichte Blessuren; einer der Seligenstädter wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Um das zweijährige Kind, das Kratzer am Rücken erlitt, kümmerten sich die Eltern.

Am Flugplatz in Egelsbach kippte ein Baum auf ein Auto. Verletzt wurde niemand. In Neu-Isenburg, in der Taunusstraße, war ein Baum auf die Straße gefallen und hatte dabei zwei geparkte Autos beschädigt. Außerdem versperrte gegen 16.50 Uhr ein umgestürzter Baum kurzzeitig die Kurt-Schumacher-Straße. Auch in Buchschlag, im Forstweg, wurden geparkte Fahrzeuge durch einen umgefallenen Baum beschädigt.

Die Leitstelle Darmstadt-Dieburg wurde um 16.17 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf die Bundesstraße 45 Richtung Hanau gerufen. Die Einsatzkräfte mussten zudem auf die Bahnstrecke Eppertshausen Richtung Münster zu mehreren umgestürzten Bäumen. Nach etwa einer Stunde Arbeitszeit konnte die Bahnstrecke durch den Notfallmanager der Bahn wieder freigegeben werden.

Unwetter in der Region: Leserbilder

Unwetter in der Region: Leserbilder

In Dietzenbach musste ein Baum in der Philipp-Reis-Straße, von dem etliche Äste herabgefallen waren und die einen geparkten Opel Corsa beschädigt hatten, gefällt werden. In Maintal-Bischofsheim musste gegen 16.45 Uhr ein Autofahrer auf der Landesstraße 3205, zwischen Bischofsheim und Niederdorfelden eine Vollbremsung machen: ein großer Ast war auf die Fahrbahn gestürzt. Kurz vor 18 Uhr war die Oderstraße in Hanau teilweise durch einen umgefallenen Baum blockiert. In Bruchköbel versperrte ein umgestürzter Baum die Friedberger Landstraße; ebenso in Langenselbold, in Höhe des Abzweigs nach Rodenbach. Die Polizeistation Schlüchtern war gegen 18 Uhr durch einen Blitzeinschlag telefonisch nicht mehr zu erreichen.

Umgestürzte Bäume blockierten ganz oder teilweise Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Durch umher fliegende Baustellenbeschilderungen wurden mehrere Pkw beschädigt. In Groß-Umstadt stürzte ein Baum auf einen geparkten Pkw und beschädigte diesen. In Rüsselsheim stürzte ein Lichtmast auf mehrere geparkte Pkw. Auch hier entstand Sachschaden. Die Polizeistation Schlüchtern war gegen 18 Uhr durch einen Blitzeinschlag telefonisch nicht mehr zu erreichen.

Neben den Meldungen von umgestürzten Bäumen gingen bei der Polizei zudem viele Einbruchs-Alarme, die sich als Fehlmeldungen herausstellten, ein. Die durch das Unwetter entstandene Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

d r/cor/clb

Kommentare