Gewitter hinterlässt Spuren

Unwetter verursacht Schäden in der Region

+
Strumschaden an der Sporthalle an der Königsberger Straße in Hainstadt.

Offenbach - Ein schweres Unwetter hat auch in Hessen und der Region Spuren hinterlassen. Die Schäden hielten sich aber in Grenzen, auch wenn Sturm und Starkregen die Einsatzkräfte in der Nacht zum Freitag stundenlang in Atem hielten. Bäume stürzten um, Keller liefen voll. Von unseren Redaktionen

Mehrere Menschen wurden verletzt. In Offenbach musste die Feuerwehr mit Unterstützung durch das THW über 50 Mal eingreifen. Im Kreis Offenbach waren die Feuerwehren mehr als 200 Mal im Einsatz. Schwerpunkte waren Heusenstamm und Dietzenbach. Den zweiten Schwerpunkt stellte Seligenstadt dar, wo 16 Einsätze zu bewältigen waren.

Besonders viele Schäden richtete das Unwetter in Heusenstamm an. Eine zerstörte Brücke am Tannkopf in der Nähe des Hofguts Patershausen, zu Boden gewehte Dachziegel sowie eine Lichtkuppel und vor allem Wassermassen, die in die Häuser gelaufen waren, sind die Bilanz der Nacht. Zudem war die Ringstraße in der Nacht überflutet. Bis Freitagnachmittag waren zeitweise bis zu 70 Männer und Frauen der Feuerwehren aus Heusenstamm, Rembrücken sowie zumindest in der Nacht aus Rodgau fast ohne Pause unterwegs.

In Rodgau hat das Unwetter das Tierzelt des Zirkus Barus zerstört, der am Wochenende in Weiskirchen gastiert. Das Zirkusunternehmen schätzt den Schaden auf 8000 Euro. Die Tiere stehen im Freien. Ein Sturmschaden wurde auch von der Sporthalle an der Königsberger Straße in Hainstadt gemeldet

Wie das Unwetter in der Region wütete

Wie das Unwetter in der Region wütete

Eine Gefahrenquelle stellten auch auf die A3 gestürzte Bäume bei Seligenstadt dar. Die Dreieichbahn musste zur Beseitigung von Sturmschäden zwischen Urberach und Offenthal gesperrt werden. Im Main-Kinzig-Kreis rückte die Feuerwehr mehr als 100 Mal aus. Auch in Hanau mussten umgestürzte Bäume von Bahnstrecken geräumt werden. Etwa 18 Einsätze zählte die Feuerwehr dort. Im Kreis Darmstadt-Dieburg war der Einsatzschwerpunkt der Bereich Seeheim-Jugenheim, Modautal und Ober-Ramstadt. Ein Autofahrer wurde schwer verletzt, als ein Baum auf der Landstraße zwischen Groß-Zimmern und Spachbrücken auf seinen Wagen stürzte. Auf der Bahnstrecke zwischen Babenhausen und Harreshausen wurde ein Zug durch Bäume auf den Gleisen gestoppt. Am Flughafen kam es zu Verspätungen. 24 Maschinen konnten erst nach 23 Uhr abheben. Zwischen 23 und 5 Uhr gilt eigentlich ein Nachtflugverbot, bei Wetterkapriolen sind aber Ausnahmen möglich.

Kommentare