Diebe an Fastnacht

Variantenreiche Langfinger

+

Offenbach - Gleich bei drei verschiedenen Variationen bewiesen am Wochenende Trick- und Taschendiebe ihre geübten langen Finger.

Die Offenbacher Polizei empfiehlt deshalb besonders zum Ausklang der mit viel Gedränge verbundenen närrischen Tage, die gebotene Vorsicht nicht schleifen zu lassen. Zweimal griffen Diebe in mitgeführte Taschen. Einmal war davon eine Kundin eines Kaufhauses an der Frankfurter Straße betroffen, zum anderen eine junge Frau, die im Bus zwischen Marktplatz und Europaplatz in Lauterborn unterwegs war. In beiden Fällen erbeuteten die Diebe Portemonnaies aus den Behältnissen, ohne dass die Opfer zunächst davon etwas mitbekamen.

Ebenfalls die Geldbörse vermisst eine Offenbacherin, die auf dem Flohmarkt am Mainufer nach interessanten Dingen Ausschau hielt. Als sie sich in eine Auslage vertiefte, zog ihr ein geschickter Dieb die Geldbörse aus der Hosentasche. Routiniert ging eine Trickdiebin bei einem Offenbacher vor, der sich an einem Bankautomat an der Berliner Straße Geldscheine gezogen hatte. Kurz darauf wurde der Mann rücklings von einer Frau angerempelt. Der Unbekannten gelang es, dem abgelenkten Offenbacher die Geldscheine abzunehmen, die er erst in die Jackentasche gesteckt hatte. Offensichtlich hatte die Ganovin das Abheben beobachtet und den Mann ins Visier genommen.

„Es waren klassische Fälle des Taschendiebstahls in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit“, meint Hauptkommissar Peter Bender vom Offenbacher Polizeiladen. Geldbörsen oder Wertgegenstände, die in relativ leicht zugänglichen Taschen stecken, sind für die geübten Hände der meist als Duo auftretenden Diebe leichte Beute. Das Befolgen von Benders Tipps kann sicher nicht schaden, wenn man sich in den Trubel begibt:

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Geldbörsen oder Wertsachen dicht am Körper tragen, am besten in einer vorderen Hosentasche; falls erforderlich, Wertsachen in einer fest verschließbaren Tasche verstauen, die fest und sicher am Körper zu tragen ist; nur so viel Bargeld mitnehmen, wie vermutlich fürs Bezahlen notwendig sein wird; laut und deutlich rufen, wenn jemand versucht, an Tascheninhalt heranzukommen.

tk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare