28-Jähriger in forensischer Klinik

Frau bei Überfall betatscht: Polizei nimmt Verdächtigen fest

+

Offenbach - Am Montag wurde eine Frau von einem Unbekannten überfallen, betatscht und beraubt. Die Polizei hält einen polizeibekannten Mann für den Täter und hat den Verdächtigen vorläufig festgenommen.

Nach dem Überfall vom Montag, bei dem eine Frau betatscht und beraubt wurde, waren die Beamten auf der Suche nach einem Polizeibekannten, den sie - analog zu den bereits geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei - für den mutmaßlichen Täter hielten. Am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr nahm schließlich eine Polizeistreife den 28-Jährigen in der Bismarckstraße vorläufig fest.

Der Mann war am Montagmorgen gegen 6.35 Uhr der 51-jährigen Fußgängerin in der Weikertsblochstraße hinterhergegangen. Im Starkenburgring, in Höhe des Krankenhauses, wurde sie dann von ihm betatscht und beraubt: Der etwa 1,75 Meter große und schmale Mann entblößte sich, griff der Frau an die Brust und zerrte zunächst erfolglos an ihrer Handtasche. Die Angegriffene wurde daraufhin zu Boden geschlagen. Der Räuber flüchtete mit der braunen Stoffhandtasche, in der sich Ausweispapiere, Schlüssel und das Handy der Frau befanden.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Bei der gestrigen richterlichen Vorführung des wohnsitzlosen Verdächtigen wurde schließlich ein Haftbefehl erlassen; der 28-Jährige ist bereits in eine forensische Klinik gebracht worden.

tad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion