Ein vergessenes Krankenhaus-Bad

+
Die Betonreste auf der Wiese gegenüber dem Verwaltungsbau sind Überbleibsel eines vergessenen Bades.

Offenbach - Der Abriss des 70er-Jahre-Zentralbaus (auf dem Bild hinten links) des ehedem städtischen Klinikums steht bevor. Nicht nur bereits seit langem beseitigt, sondern offensichtlich auch aus dem allgemeinen Gedächtnis getilgt ist eine Krankenhauseinrichtung im Süden des Areals.

Unserer Zeitung fielen vorher von Baueinrichtungen verdeckte Betonreste auf der Wiese gegenüber dem Verwaltungsbau auf – oberirdische Fundamente und ein zugeschütteter Zugang zu unterirdischen Räumen. Dort habe sich einmal ein Schwimmbad befunden, das vor etwa 20 Jahren stillgelegt worden sei, konnte die Sana-Pressestelle aufklären. Zufriedenstellende weitere Details sind bislang nicht zu ermitteln.

Der Krankenhaus-Kenner Hermann Schoppe weiß immerhin dank einer Broschüre aus dem Jahr 1994 von der Existenz eines „Bewegungsbads“. Wo sich dieses allerdings befand und ob der geheimnisvolle Beton ein Rest davon ist, bleibt momentan offen. Auch langjährige Krankenhausmitarbeiter konnten bislang nicht zur Aufklärung beitragen.

Vor Jahren sollte der fragliche Grundstücksteil als Bauland verkauft werden, wurde aber als Fläche für ein Protonenzentrum ins Auge gefasst und nahm, nachdem sich das Millionenprojekt zerschlagen hatte, Baustelleneinrichtungen für den Neubau auf. Wer mehr über das Bad weiß: 069/85008-210.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare