Rauchgasvergiftung

Zwei Verletzte bei Großbrand von Dachstühlen

+
In der Waldstraße sind zwei Dachstühle abgebrannt. Die Feuerwehr war ab 4.11 Uhr im Einsatz.

Offenbach (dr) - Heute morgen sind in der Waldstraße in Offenbach zwei Dachstühle abgebrannt. Zwei Personen erlitten durch das Feuer eine Rauchgasvergiftung und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Um 4.11 Uhr wurde der Feuerwehr Offenbach über eine Vielzahl von Anrufern ein Dachstuhlbrand in der Waldstraße 107 gemeldet. Bei Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr hatte sich der Brand bereits auf den Dachstuhl des benachbarten Gebäudes Waldstraße 109 ausgebreitet.

Wie die Feuerwehr Offenbach berichtet, konnten alle Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in den beiden Gebäuden befanden, die Gefahrenstelle verlassen. Mehr als 40 Bewohner wurden aus den betroffenen Häusern evakuiert und in der Sporthalle einer nahegelegenen Schule untergebracht. Zwei Personen erlitten durch das Feuer eine Rauchgasvergiftung und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Bilder vom Einsatzort

Dachstuhl-Brand in der Waldstraße 

Mit insgesamt drei Löschzügen der Berufsfeuerwehren aus Offenbach und Frankfurt sowie der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach wurde der Brand bekämpft. Um 5 Uhr war das Feuer der Dachstühle eingedämmt. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich jedoch langwierig. Des Weiteren musste in den Gebäuden Wasser und Strom abgestellt und überprüft werden. In der Waldstraße 109 verursachte der Brand zusätzlich einen Wasserschaden.

Wie uns die Polizei mitteilt, soll im Laufe des Tages die Brandursache ermittelt werden. Der Dachstuhl ist nach ersten Erkenntnissen einsturzgefährdet, die betroffene Wohnung unbewohnbar. Die Bauaufsicht ist zudem informiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Die Waldstraße war während der Löscharbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare