Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke

Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke
1 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke
2 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke
3 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke
4 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke
5 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
6 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.
7 von 7
Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.

Die Verschiebung der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt soll rund 16 Stunden dauern. Das etwa 17 Millionen Euro teure Bauwerk soll Ende November für den Verkehr freigegeben werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare