Versuchter Überfall auf Kiosk

Hundestory vertreibt Räuber mit Schusswaffe

+

Offenbach - In Offenbach haben zwei bisher unbekannte Jugendliche versucht einen Kiosk auszurauben. Die Täter drohten mit einer Schusswaffe, die Betreiberin mit einem nicht vorhandenen Hund. Erfolgreich. Nun sucht die Polizei Zeugen. 

Mit einer silberfarbenen Schusswaffe bedrohten am Samstagabend laut Polizeiangaben zwei etwa 16 Jahre alte Täter eine Kioskbetreiberin in der Feldstraße und forderten die Herausgabe von Geldscheinen. Die 71-jährige Frau ließ sich jedoch nicht einschüchtern und drohte den nicht vorhandenen Hund auf die Räuber zu hetzen sowie die Polizei zu alarmieren.

Diese Androhungen reichten aus, um die beiden Täter in die Flucht zu schlagen. Die Ganoven flüchteten durch einen Fußgängertunnel in Richtung Bismarckstraße. Kurz vor der Tat, gegen 20.30 Uhr, hatten die mit schwarzem Anorak mit Kapuze bekleideten Jugendlichen schon einmal Kontakt mit der Kioskinhaberin gehabt. Sie fragten, ob sie einzelne Zigaretten verkaufe. Kurze Zeit später kamen sie zurück, um die Dame auszurauben. Zeugen, die Täterhinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069/8098-1234.

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

dr 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion