Alarm am Mainufer

Menschen im Fluss bei Offenbach versunken?

Ein Stehpaddler auf einem Gewässer
+
Stehpaddeln auf SUP-Boards ist eine beliebte Sommerbeschäftigung.

Zwei Stehpaddler haben am Dienstagabend ein versunkenes Auto im Main bei Offenbach gesichtet und die Rettungskräfte alarmiert. Die rückten umgehend mit mehr als 40 Mann aus...

Offenbach - Zunächst stand die Vermutung im Raum, der rote Wagen sei kurz zuvor auf Dörnigheimer Seite in Höhe der Nato-Rampe in den Main gefahren und es befänden sich noch immer Menschen darin. Auf beiden Seiten des Flusses gingen daher die Rettungskräfte aus Offenbach und Maintal in Bereitstellung, während ihre Kollegen gegen 19.50 Uhr begannen, mit vier Booten den Main nach dem Fahrzeug abzusuchen.

Menschenleben waren am Dienstag glücklicherweise nicht in Gefahr. Mit Hilfe einer Unterwasserkamera konnten die Feuerwehrleute „in sehr großer Entfernung zur Slipstelle schnell herausfinden, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein altes Wrack handelt, das schon vor sehr langer Zeit versunken sein muss. Eine Bergung ist vom Land aus an dieser Stelle jedoch nicht möglich. Das zuständige Wasserschifffahrtamt wird sich deshalb der Sache annehmen. Der Einsatz am Dienstag war gegen 21.45 Uhr wieder beendet. (mei)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare