Mindestens vier Besucher des Ringcenter-Trödels beklaut

Taschendiebe erbeuten 700 Euro auf dem Flohmarkt

Offenbach - Über diese Summe würde sich jeder Flohmarkt-Verkäufer freuen - rund 700 Euro erbeuteten Taschendiebe am letzten Sonntag auf dem Flohmarkt am Ringcenter. Von einer  Taschendiebin liegt eine Beschreibung vor.

Bislang sind der Polizei vier Fälle bekannt, bei denen die geschickten Langfinger unbemerkt die Reißverschlüsse von Taschen oder Rucksäcken öffneten und dann die Portemonnaies stahlen. In einem Fall liegt die Beschreibung einer Frau vor, die sich einer beklauten Frau gegenüber auffällig verhalten hatte. Die 50 bis 60 Jahre alte Verdächtige habe neben ihr gestanden und sie intensiv wegen einer Ware befragt, gab die Miltenbergerin bei der Polizei später an. Sie beschrieb die Fragerin als 1,60 Meter groß mit recht korpulenter Figur und schwarzen Haaren; auffällig sei ihr humpelnder Gang gewesen, der allerdings auch vorgetäuscht gewesen sein könnte. Bei den Opfern handelt es sich um Flohmarktbesucher sowohl aus Offenbach als auch aus dem weiteren Rhein-Main-Gebiet.

"Das dichte Gedränge auf Flohmärkten ist ein beliebtes Betätigungsfeld für Taschendiebe", meint Hauptkommissar Peter Bender zum aktuellen Fall. "Meist ist man als Opfer darauf konzentriert, das Angebot zu betrachten. Wird man dann von jemandem von der Seite her angesprochen, merkt man oft nicht, dass gerade ein anderer Ganove lange Finger macht und das Portemonnaie oder andere wertvolle Sachen aus der mitgeführten Tasche stibitzt." Der Chef der Beratungsstelle im Offenbacher Polizeiladen gibt deshalb folgende Ratschläge:

Flohmarkt hat viele Fans

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion