Das Vier-Tribünen-Stadion schließt sich wieder

+
Eröffnung des Vier-Tribünen-Stadions

Offenbach (op) - Wer erinnert sich an die erste computergestützte Animation des neuen Sparda-Bank-Hessen-Stadions, die im Januar 2011 vorgestellt wurde? Richtig: Keiner! Längst hat die Bremer AG in Beton gegossen, was die Fachleute kühn entworfen haben.

Die Realität nähert sich mehr und mehr an. Finaler Schritt: Die Fertigteile der Osttribüne (rechts) sind mittlerweile zu einer halben Tribüne vereint. Und schon zum nächsten Heimspiel der Kickers (Samstag, 10. März, 14 Uhr, gegen VfL Osnabrück) könnte der Schulterschluss mit der Waldemar-Klein-Tribüne fertig sein. Dann ist – zumindest im Rohbau – das neue Schuckkästchen für 20.500 Zuschauer am Bieberer Berg fertig.

Alle Artikel zum Stadion-Neubau finden Sie im Stadtgespräch

Mit der Eröffnung der Sparda-Bank-Filiale und des OFC-Fanshops wächst auch das Umfeld am neuen Waldemar-Klein-Platz stetig. Die Bühne ist somit bereitet für eine bessere rot-weiße Fußballzukunft, auf die die Fans schon lange warten. Jetzt heißt es nur noch: „Auf geht’s, Kickers, schießt ein Tor." Und am besten immer eins mehr als der Gegner, gell!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare