Viertältester Verein der Stadt feierte Geburtstag

+
Helmut Klinkel (links) ist seit 29 Jahren TGO-Vorsitzender und jetzt Träger der Offenbacher Bürgermedaille in Bronze.

Offenbach ‐ 141 Sportvereine zählt die Stadt. Die Turngesellschaft Offenbach (TGO) ist einer von ihnen. Dass sie am Freitagabend 125-jähriges Gründungsjubiläum feierte, macht sie allein noch nicht besonders interessant. Von Silke Gelhausen-Schüßler

Als viertältester Verein hinter TV Offenbach, TSG Bürgel und TV Bieber, die zusammen fast 500 Jahre auf dem Buckel haben, hebt sie sich schon eher von der großen Masse ab.

Aber das, was sie wirklich zu etwas Besonderem macht, hat mit Zahlen und Statistiken nicht viel zu tun. Es sind Bodenständigkeit, Bescheidenheit, soziales Engagement. Bei der TGO wurde und wird über alle gesellschaftlichen Veränderungen hinweg noch immer der Gründungsgedanke von 1885 gelebt: „Es interessiert nicht, was du bist, wo du her kommst, oder welche Stellung du hast.“

Beim Tag der offenen Tür zeigte sich auch der Nachwuchs in schönster Form und warb so gleichsam für den Verein. Momentan vereint der rund 600 Mitglieder.

Diese sympathische Einfachheit blieb bei der akademischen Feier den vielen Ehrengästen nicht verborgen. Helmut Klinkel, seit 29 Jahren Vorsitzender, und Frank Ewerbeck, seit 34 Jahren Sportwart, „versteckten“ sich in der dritten Reihe. Oberbürgermeister Horst Schneider konnte sich nicht verkneifen, diese Tatsache bei seinem Auftritt Augen zwinkernd zu kommentieren. Schneider verlieh Klinkel die Bürgermedaille in Bronze für besondere Verdienste, Ewerbeck erhielt für seinen jahrelangen Einsatz die silberne Ehrennadel der Stadt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Vereins.

Den chronologischen Überblick der Vereinsgeschichte übernahm Ehrenbürger Manfred Wirsing in seiner Laudatio. Er erinnerte an den „Prachtbau“ für 41 000 Mark, der mit seinem Fassungsvermögen von 1200 Menschen zu seiner Zeit der größte Versammlungsraum in Offenbach war, an das von der TGO 1921 ausgerichtete Gauturnfest mit 20000 Teilnehmern und an die Spitzenmitgliederzahl von 1400 im Jahr 1932.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare