Volvo stärkt Standort

+
Bis Ende Februar waren in der Rowentastraße Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge im Volvo-Kompetenzzentrum vertreten. Jetzt zog hier komplett das Truck Center Rhein-Main ein, das vormals in Frankfurt saß.

Offenbach - (tm) Was sich Mitte Juni 2005 in der Rowentastraße 8 vereinte, hat sich zum 1. März diesen Jahres wieder getrennt: Das Volvo-Kompetenzzentrum für Pkw und Nutzfahrzeuge auf dem früheren Rowentagelände steht jetzt ganz im Zeichen des „Truck-Center Rhein-Main“, das von Frankfurt nach Offenbach umzog.

Die Volvo-Pkw-Sparte der Haas GmbH, die bislang hier mit 14 Beschäftigten wirkte, zog sich komplett zurück nach Dietzenbach in die Waldstraße 51.

Geschäftsführer Rainer Fuchs erläutert: „Die Volvo-Pkw-Vertretungen von Offenbach Stadt und Kreis sind zusammengelegt worden. Da in Dietzenbach rund 10 000 Quadratmeter Firmengelände zu Verfügung stehen, fiel die Standortfrage für die Waldstraße aus.“ Alle Beschäftigten zogen mit um. Die 1200 Stammkunden von Volvo-Haas Offenbach waren vorab informiert worden, die Serviceleistungen sowie der Neuwagenverkauf werden nun in Dietzenbach abgewickelt.

Dafür setzt Volvo mit seinem neuen Truck-Center nun voll auf den Standort Offenbach. In der Rowentastraße stehen fortan 28 Mitarbeiter für Kunden bereit, darunter drei Auszubildende. „Mit unserer Neuansiedlung konnten wir sieben neue Arbeitsplätze schaffen“, sagt Vertriebsleiter Michael Mielke. Rund 7000 Quadratmeter umfasst das Firmenareal, auf dem die moderne Werkstatt und lichtdurchflutete Verkaufsräume rund 2000 Quadratmeter Nutzfläche umfassen. 400 Kubikmeter Beton, 48 Tonnen Stahl und 270 Quadratmeter Glas wurden einst fürs Volvo-Gebäude in Offenbach verbaut.

Mit der Neueröffnung (gefeiert wird erst im April, doch der Laden brummt bereits) verlegt Volvo Trucks seinen zentralen Standort für Kunden von Frankfurt nach Offenbach. Auch alle Mitarbeiter aus Frankfurt zogen bereits mit in die Rowentastraße um. Der Ortswechsel sei nötig geworden, da die Räumlichkeiten in Frankfurt zwar gute Vertriebsmöglichkeiten geboten hätten, jedoch keinen Raum für Reparaturen von Lastkraftwagen zugelassen hätten. „Hier können wir nun den Kauf sowie Wartung und Reparatur von Lkw aus einer Hand anbieten“, freut sich Mielke. Das Rhein-Main-Gebiet sieht der Vertriebsleiter aufgrund seiner geographischen Lage als einen „bedeutenden Standort für die Transport- und Logistikbranche“.Er freue sich, dass die Ansiedlung von der Stadt Offenbach vorbildlich unterstützt worden sei.. „In wirtschaftlich angespannten Zeiten sind unbürokratische Genehmigungsverfahren eine Wohltat“, so Mielke.

Kommentare