Auslandsüberweisungen für laufende Gerichtsverfahren

Warnung vor Abzocke-Anrufen von Trickbetrügern

Offenbach - In Offenbach, Langen und Dreieich versuchen Trickbetrüger ihr Glück derzeit wieder mit einer dreisten Telefon-Masche: Als angebliche Staatsanwälte und Justizbeamte versuchen sie, Geld für laufende Gerichtsverfahren zu ergaunern.

Die Täter gaben sich bei ihren Anrufen beispielsweise als „Oberstaatsanwalt Gerlach“ oder als ein „Justizbeamter aus Hamburg“ aus und baten ihre Opfer um die Überweisung von 6000 Euro, um die Kosten für laufende Gerichtsverfahren oder Pfändungsbeschlüsse zu begleichen. Die Summe sollte ins Ausland überwiesen werden. Nicht zuletzt deshalb wurden die Bürger skeptisch und durchschauten die Masche der Täter. Statt auf die Forderung einzugehen, informierten die Betroffenen sofort die Polizei, welche nun gegen die Betrüger ermittelt.

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

bbe

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare