Werbegeschenke als Entschuldigung

Vor Höcke-Demo in Offenbach: Polizei reißt Banner gegen Rassismus einfach ab

Dieses Banner wurde im Vorfeld der Höcke-Demo ohne Vorankündigung von der Polizei am frühen Morgen abgerissen und mitgenommen.
+
Dieses Banner wurde im Vorfeld der Höcke-Demo ohne Vorankündigung von der Polizei am frühen Morgen abgerissen und mitgenommen.

Vor der AfD-Veranstaltung mit Björn Höcke in Offenbach hat die Polizei ein Banner gegen Rassismus abgerissen. Die Besitzerin ist völlig überrumpelt.

Offenbach – Es kommt nicht oft vor, dass sich die Polizei vorbehaltlos entschuldigt. Daran lässt sich ermessen, welchen – auch rechtlich fragwürdigen – Klops sich die Ordnungshüter bei einem vermeintlich präventiven Vorgehen im Zuge der Höcke-Demo geleistet haben.

Die Chronologie eines Missgriffs: Es ist noch dunkel, als sich am Donnerstag, 4. März, gegen 5.40 Uhr drei Polizisten dem Haus schräg gegenüber dem 1. Polizeirevier nähern. Ohne Vorankündigung reißen sie dort ein unterhalb der Fenster im Erdgeschoss angebrachtes Stoffbanner mit der Aufschrift „Hanau ist überall“ ab. Da es mit Kordeln in der Wohnung befestigt ist, wird die Bewohnerin wach: „Da war ein lautes Knallen, ich bin total erschrocken.“ Die aus dem Schlaf gerissene junge Frau, die mit ihren Mitbewohnern via Banner ein Zeichen gegen Rassismus setzt, bittet die Polizisten um Aufklärung und erhält sinngemäß zur Antwort: Das Banner könne mit Blick auf die AfD-Veranstaltung möglicherweise Unruhen auslösen, weshalb es entfernt werden müsse.

Banner gegen Rassismus in Offenbach: Der Nachbarschaft gefällt es, die Polizei will es vernichten

„Das Spruchband hing im letzten Jahr immer wieder über mehrere Monate und wurde nie beschädigt, sondern positiv in der Nachbarschaft aufgenommen“, berichtet die Bewohnerin. Sie muss ihre Personalien angeben und erhält die Erklärung, sie könne das Banner später wieder abholen, ansonsten werde es vernichtet. Eine Viertelstunde später, gegen 6 Uhr, klingelt die Polizei noch mal. Sie könne ihr Eigentum ab 18 Uhr nach der AfD-Veranstaltung abholen.

Am Dienstag, 9. März, 13 Uhr, gibt‘s erneut Besuch von der Polizei: „Wann wird das Banner endlich abgeholt? Sie haben bis Ende der Woche Zeit“, lautet die Ansage.

Polizeiliche Wiedergutmachung samt verpacktem Banner.

Polizei in Offenbach: Banner gegen Rassismus zurückgegeben, Polizei entschuldigt sich

Am Mittwochvormittag, 10. März, konfrontieren wir die Pressestelle der Polizei mit dem Vorfall und bitten um Stellungnahme. Wenige Stunden später stehen Beamte wieder bei der Bewohnerin auf der Matte, die allerdings nicht zuhause ist. Der Nachbarin wird mitgeteilt, man wolle das Banner zurückgeben, brauche dafür nur noch eine Unterschrift.

Donnerstag, 11. März, 14.45 Uhr: Die Polizei bringt das Banner zurück. Dazu gibt es eine Entschuldigung und einen Stoffbeutel mit Werbegeschenken.

„Das war alles ein bedauerliches Versehen und ist dumm gelaufen. Wir entschuldigen uns in aller Form“, sagt Polizeisprecher Rudi Neu. Im Zuge vorsorglicher Maßnahmen, weil etwa Sachbeschädigungen zu befürchten gewesen seien, habe man im Stadtgebiet mehrere Spruchbänder und Plakate entfernt, die sich gegen die Höcke-Demo gerichtet hätten. Das Banner „Hanau ist überall“ habe damit aber eigentlich nichts zu tun gehabt, so Rudi Neu. (Matthias Dahmer)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare