OP-Aktion am 21. November ab 9 Uhr

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

+
Eine neue Jacke, ein Spielzeug - die Weihnachtspäckchen aus Deutschland sind für viele rumänische Kinder das einzige Geschenk zum Fest.

Offenbach - Ein T-Shirt, ein paar Buntstifte, eine Tafel Schokolade - es braucht nicht viel, um Kinder zu Weihnachten glücklich zu machen. Machen Sie mit bei unserer Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not.“ Von Ralf Enders

Wofür die meisten Eltern hierzulande wohl enttäuschte Gesichter ihres Nachwuchses ernten würden, sorgt bei rumänischen Waisenkindern für helle Begeisterung. Denn das osteuropäische Land ist zwar Mitglied der EU, hinkt aber wirtschaftlich gewaltig hinterher. Viele Menschen leben noch immer unter katastrophalen Bedingungen. Die Kinder sind wie immer am schlimmsten betroffen. Als Waisen oder in bitterarmen Familien fehlt es ihnen am Nötigsten: Zuneigung, Kleidung, Nahrung, Spielsachen. An Weihnachtsgeschenke ist gar nicht zu denken.

Die Stiftung Kinderzukunft aus Gründau-Lieblos hilft Kindern in Guatemala, Bosnien-Herzegowina und Rumänien; sie betreibt Kinderdörfer, Schulen oder Ausbildungsstätten. Für die Kinder dort, vor allem aber für Waisenkinder und andere, die nicht in einer Einrichtung betreut werden, ist die Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ gedacht. Seit 1995 sammelt die Kinderzukunft in einer groß angelegten Aktion Weihnachtspäckchen und bringt sie per Lkw nach Osteuropa. Die Schuhkartons voller Süßigkeiten oder Spielsachen (siehe Kasten) gehen an Kinder in Heimen, Kindergärten, Kinderkrankenhäusern und an Straßenkinder. Es ist das einzige Geschenk, das diese Kinder zu Weihnachten bekommen. Schirmherrin der Aktion ist die noch amtierende Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU).

Die Mediengruppe Offenbach-Post ruft seit dem Jahr 2004 zum Mitmachen auf. Gemeinsam mit der Kinderzukunft sammeln wir die Päckchen auf dem Versandhof unserer Druckerei und laden sie in einen Lkw. Dieser macht sich dann zusammen mit anderen Anfang Dezember auf die Reise ins Kinderheim der Stiftung im westrumänischen Timisoara. Von dort aus werden sie an die Kinder verteilt.

Aufgerufen sind vor allem Kindergartengruppen und Schulklassen, aber auch Familien, Vereine und Firmen beteiligen sich. Von den bundesweit 30.000 Päckchen, die die Kinderzukunft einsammelt, kommen in der Regel stolze 2000 bis 3000 aus Offenbach und Umgebung.

Geschenkaktion auf dem Verlagsgelände (2013)

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Sammeltermin ist Freitag, 21. November, von 9 bis 13.30 Uhr auf dem Versandhof unserer Mediengruppe in der Waldstraße 226 in Offenbach. Aus organisatorischen Gründen können die Päckchen nur in dieser Zeit abgegeben werden. Die Kinder kommen traditionell in großer Zahl mit ihren Erziehern und Lehrern zu diesem Termin. Für sie ist es besonders spannend zu sehen, wie die Geschenke, die sie für ihre Alterskollegen in Rumänien geschnürt haben, in den Lastwagen verladen werden.

So können Sie zusammen mit Ihrem Kind ein Weihnachtspäckchen für rumänische Kinder schnüren:

  • 1. Nehmen Sie einen Schuhkarton, der mit kindgerechten Geschenken gefüllt wird: - Neue Kinderkleidung wie Handschuhe, Schals, Mützen oder Sportsachen - Verschiedene Accessoires wie Anstecker, Gürteltaschen, Brustbeutel, Haarschmuck, Ohrringe, Modeschmuck, Reflektoren oder Geldbeutel - Schul- und Bastelsachen wie Notizblöcke, Mäppchen, Radierer, Bastelbedarf, Briefpapier, Stifte, Malblöcke, Wasserfarben, Aufkleber, Kalender oder Bilder - Spielsachen wie Karten- und Würfelspiele, Puppen, Jojos, Federbälle, Spielzeugautos oder Hüpfseile - Hygieneartikel wie Zahnbürsten, Cremes, Haarpflege oder Seifen - Originalverpackte Süßigkeiten wie Bonbons, Lutscher oder Gebäck - Als ganz persönlichen Gruß können Sie auch ein Foto oder eine selbst- gebastelte Weihnachtskarte beilegen. Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihren Namen und Ihre Adresse mitteilen.
  • 2. Verpacken Sie den gefüllten Karton in Geschenkpapier und verschnüren oder verkleben Sie Ihr Paket. Mit einem Aufkleber auf dem Päckchen können Sie kenntlich machen, ob das Geschenk für ein Mädchen oder einen Jungen in welchem Alter etwa geeignet ist. Vorlagen gibt es unter www.kinderzukunft.de/weihnachten.
  • 3. Bringen Sie Ihr Päckchen am Freitag, 21. November, von 9 bis 13.30 Uhr zur Sammelstelle auf den Versandhof der Mediengruppe Offenbach-Post in der Waldstraße 226 in Offenbach. Traditionell kommen auch ganze Kindergartengruppen und Schulklassen zu diesem Termin. Die Kinderzukunft wird an diesem Tag mit einem Info-Stand vertreten sein.
  • 4. Wer mag, kann an dem Sammeltermin die freiwillige Transportkostenbeteiligung von 3 Euro pro Päckchen bezahlen. Schön wäre es, wenn Betriebe und Firmen eine Art Patenschaft für eine Kindergartengruppe oder eine Schulklasse übernehmen und die Transportkosten für die Kinder bezahlen. Die Betriebe auf der einen und die Lehrer oder Erzieher auf der anderen Seite können entweder auf dem kurzen Dienstweg zueinander Kontakt aufnehmen oder sich vermitteln lassen, und zwar unter ralf.enders@op-online.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare