Weitere Graffiti-Attacken in den Stadtteilen registriert

UFO-Jagd geht weiter

+
Illegales Graffito im Baugebiet An den Eichen

Offenbach - Die Schmiererei geht weiter. Wie berichtet, werden zunehmend in Bürgel, Rumpenheim, Waldheim und im Wohngebiet An den Eichen die Spraydosen und die dicken Stifte ausgepackt.

Besonders die Initialen „UFO“ und „Soko“ machen Eigentümer von Immobilien, Einrichtungen und Fahrzeugen wütend. Die sogenannten Tags finden sich auf Wänden, Zäunen, Schaltkästen und Anhängern. Die Schreibweise sei immer dieselbe, oft mit Marker einfach hingeschmiert, so die Polizei. Manchmal wird großflächig besprüht, zusätzlich werden auch einfache Buchstabenkombinationen hinterlassen. Bislang wurden 37 Sachbeschädigungen angezeigt, die als Straftaten vom Sachgebiet Sprayer der Polizei verfolgt werden. Der Schaden dürfte sich mittlerweile auf mehr als 10.000 Euro belaufen. Die Ermittler gehen von weiteren Fällen aus.

Ordnungsdezernent Dr. Felix Schwenke appelliert an alle Bürger: „Haben Sie Ihr Wohngebiet im Blick! Verständigen Sie bitte über die Rufnummer 110 unverzüglich die Polizei, wenn Sie Schmierfinken bei der Tat beobachten.“ Wer etwas beobachtet, der kontaktiere das nächste Polizeirevier oder das Sachgebiet Sprayer (06181/90100).

Ein Dorf wird zur Leinwand - Street-Art-Projekt Djerbahood

Zweimal waren Tipps schon erfolgreich. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die örtliche Wohnungswirtschaft eine Belohnung von bis zu 1000 Euro ausgesetzt. Wer erwischt wird, den erwartet nicht nur ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, er muss auch die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien tragen.  (tk)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion