Innovation und Bewährtes

Weltgrößte Messe für Kart-Sport in Offenbach 

+
Die bunt-lackierten Flitzer stehen im Mittelpunkt der Messe, aber die Standbetreiber bieten auch Zubehör wie Helme und Anzüge an.

Offenbach - Die 24. Auflage der Internationalen Kart-Messe in Offenbach hat nichts an Anziehungskraft eingebüßt. Im Gegenteil, mittlerweile wird es auf den fast 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche nicht nur für das fußläufige Publikum eng. Von Harald H. Richter 

Es herrscht Gedränge in den acht Hallen der Offenbacher Messe, wo sich rund 120 Stände dicht aneinanderreihen und fast 600 Aussteller Neuheiten des Karting und des Motorsports präsentieren. Ausstellungschef Botho G. Wagner grübelt schon geraume Zeit darüber, wie er die steigende Zahl Anfragen nach Standplätzen noch bedienen soll. „Ich muss expandieren und könnte problemlos zwei weitere Hallen füllen“, schätzt er. Aber woher nehmen? Zwar gibt es Kapazitäten auf der ersten oberen Ebene, doch stehen ihm diese Flächen nicht zur Verfügung. Der Grund: Etliche Firmen, die zur Lederwarenmesse ausstellen, lassen ihre Stände dauerhaft dort aufgebaut. Sie nehmen lieber die hierfür fällige Dauermiete in Kauf. Die sei letztlich kostengünstiger als der Aufwand, die Stände zu entfernen und beim nächsten Mal wieder aufzubauen.

Stadträtin Marianne Herrmann, die zur Eröffnung der Leistungsschau gekommen ist, verspricht die Angelegenheit im Magistrat zur Sprache zu bringen. „Die Kart-Welt schaut auf Offenbach, und dass über 60 Prozent der Aussteller und Anbieter aus dem Ausland kommen, spricht für den internationalen Stellenwert dieser Messe.“ Also sollte sich eine Lösung finden lassen, um den Engpass zu überwinden, gibt sich Herrmann zuversichtlich. Wagner berichtet unterdessen von Überlegungen, die Dauer der Schau auf drei Tage auszudehnen. „Viele der ausländischen Firmen, besonders aus dem asiatischen Raum, favorisieren einen zusätzlichen Messetag.“

Rennen fahren wie die Profis: Für den Kart-Sport können sich auch junge Besucher begeistern, wie an diesem Simulator.

Auch diesmal sind die großen Marken des Kart-Sports ebenso vertreten wie die Anbieter gemäßigter Motoren. Besonderes Augenmerk richten fachkundige Besucher auf eine neue Motorengeneration, die vom Kart-Weltverband zugelassen worden ist. Vereinfachung, Rationalisierung und Kostensenkung haben die internationale Vereinigung dazu bewogen, neue Motorenspezifikationen vorzustellen mit dem Ziel, die Direktantrieb-Kategorien weltweit wieder als breite Basis für Kart-Fahrer zu etablieren. Erste Eindrücke davon verschafft sich das Publikum bei etlichen Anbietern der Branche. Natürlich stehen die unzähligen grell-bunt lackierten Kart-Modelle im Mittelpunkt. Aber auch das weite Feld des Zubehörs trifft bei den Besuchern auf Interesse.

Ob Anzüge, Helme oder Werkzeug, Neuheiten oder Bewährtes – die Kart-Messe bietet nahezu alles, was das Herz des Sporttreibenden wie des Hobbyfahrers höher schlagen lässt. Unter anderem kann man per Computeranimation den Schutzhelm nach eigenen Vorstellungen gestalten. Lackiert wird das Ganze später im Fachbetrieb. Wer etwas über Bahnplanung oder Ausstattung erfahren will, wird umfassend beraten.

Impressionen von der Kart Messe 2016: Bilder

Die Internationalität der Kart-Messe lässt sich an der unüberhörbaren Sprachenvielfalt festmachen. Henk Haitinga aus den Niederlanden etwa ist mit Sohn Joris nach Offenbach gekommen. „Nun im zweiten Jahr“, berichtet er. Sein elfjähriger Spross begeistert sich seit längerem fürs Kart-Fahren. Die meisten erfolgreichen Formel-Eins-Fahrer haben in einem kleinen Kart angefangen und bleiben für viele Kinder und Jugendliche Vorbilder. Auch er möchte ihnen nacheifern. In der Provinz Gelderland zu Hause, findet Joris auf einer nahen Anlage Gelegenheit, seinem Hobby nachzugehen. Aber die weltweit anerkannte Leitmesse zu besuchen, ist für ihn ein besonderes Erlebnis. Mit dem Papa gönnt er sich nach mehrstündigem Rundgang mit einer Fülle aufgenommener Eindrücke eine Auszeit im Restaurant des Event- und Kongresscenters.

Dort findet Samstagabend die Siegerehrung des ADAC Kart Masters statt, wo die besten fünf Fahrerinnen und Fahrer jeder Klasse für ihre Erfolge 2015 ausgezeichnet werden. Und auch am zweiten Messetag strömt zur Freude von Ausstellungsleiter Wagner das Publikum herbei.

Kommentare