Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Hessen eröffnet / Al-Wazir ist Schirmherr

Werbung für Standort Offenbach

+
Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir gratulierte den Wirtschaftsjunioren Offenbach zum 50-jährigen Bestehen.

Offenbach - Die Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Hessen ist gestern in den Räumen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach eröffnet worden. Von Marc Kuhn 

Mehr als 300 Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte aus Hessen, Deutschland und dem Ausland wollen drei Tag lang Erfahrungen austauschen, sich weiterbilden und Kontakte knüpfen. „Herzlich. Anders. International ist unser Motto“, sagte die Direktorin der Konferenz, Sandra Michelfelder. Der Schirmherr der Veranstaltung, der hessische Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir, sei der perfekte Repräsentant des Mottos, erklärte Michelfelder weiter. Mit der Konferenz feiern die Offenbacher Wirtschaftsjunioren auch ihr 50-jähriges Bestehen.

Al-Wazir gratulierte zu dem Jubiläum. „Einem Menschen würde man zu diesem Geburtstag nicht mehr unbedingt Jugendlichkeit attestieren“, erklärte er. „Eine Jugendorganisation aber hat auch über den 50. Geburtstag hinaus gewissermaßen das Privileg ewiger Jugend.“ Al-Wazir erklärte weiter: „Man merkt sehr schnell, dass hier mit viel Herzblut an wichtigen gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Fragen gearbeitet wird.“ Der Minister dankte den Offenbacher Wirtschaftsjunioren für ihr soziales Engagement. „Sie haben den Verein ,Einfach leben’ gegründet, der sich für bessere Chancen von leukämiekranken Menschen einsetzt, und engagieren sich für die Kinderhilfestiftung, die chronisch kranken, körperlich und geistig behinderten sowie misshandelten Kindern hilft.“

„Ich finde es toll, dass sie so viele Menschen nach Offenbach geholt haben“, sagte Al-Wazir. „Sie befinden sich in der einzigen Stadt Deutschlands, in der die Mehrheit der Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat.“ Das gehe nicht ohne Probleme. Jede Gemeinschaft werde aber durch Vielfalt bunter und reicher. „Die Wirtschaftsjunioren Offenbach wollen mit der Konferenz für den Standort Offenbach werben“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner. „Das liegt genau auf unserer Linie.“

Der Köpfe der Wirtschaft aus Stadt und Kreis Offenbach

Die Köpfe der Wirtschaft in Stadt und Kreis Offenbach

„Wir möchten Stadt und Kreis Offenbach so zeigen, wie wir sie kennen: bodenständig und herzlich, ein wenig schräg, aber hochaktiv, und als Heimat von Menschen aus aller Herren Länder“, erklärte Michelfelder. „Das ist unser Beitrag zum Standortmarketing.“

Am Samstag wird den Teilnehmern der Konferenz ein buntes Programm mit Stadtführungen sowie Box- und Kochkursen geboten. Zudem werden auch Seminare beispielsweise zu Rhetorik und Vertrieb veranstaltet. Abends findet eine Gala in Langen statt. Dabei wird auch das 50-jährige Bestehen der Wirtschaftsjunioren Offenbach gefeiert. Am Sonntag treffen sich die Teilnehmer der Konferenz noch zu einem Brunch.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare