Versaut Sturmtief „Ruzica" uns die Fastnacht?

Wetterdienst in Offenbach warnt vor stürmischen Umzügen

+

Offenbach - Möglichst sturmfest sollten sich die Narren am Sonntag und Montag ins Fastnachtsgetümmel stürzen. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach warnt vor Sturmtief „Ruzica".

Regen- und vor allem sturmfest sollten sich die Narren in Hessen diesmal für die Straßenfastnacht kostümieren. Bei Umzügen im Freien erwartet sie am Sonntag und Montag turbulentes Wetter mit Regen, Gewitter und heftigem Wind. Schirme sind vermutlich wenig hilfreich, denn Sturmtief "Ruzica" wird am Rosenmontag in Deutschland erwartet (Die schönsten Fastnachtsumzüge in der Region). Bis ins Flachland rechnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach dann mit Böen der Stärke 8 oder 9. Auf den Bergen seien auch stärkere Böen möglich, sagte der DWD heute voraus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Windstärke 10: Muss der Rosenmontagszug abgesagt werden?

Sturmgefahr: Düsseldorfer Rosenmontagszug droht das Aus

Die hessischen Fastnachtsumzüge am Samstag dürften noch ohne wetterbedingte Störungen ablaufen: Es gibt nur einige Wolken, aber keinen Regen, und die Temperaturen erreichen 10 bis 14 Grad, im Bergland um 8 Grad. Auf den Bergen weht ein kräftiger Südwind. In der Nacht zum Sonntag werden die Wolken dichter, und am Morgen zieht von Westen her Regen auf. Die für diesen Tag geplanten Umzüge, etwa in Frankfurt, Wiesbaden oder Wetzlar, könnten verregnet sein, auch Gewitter sind möglich. Aus Südwesten weht ein kräftiger Wind mit starken bis stürmischen Böen. Von Winter ist bei Temperaturen bis zu 12 Grad keine Spur.

Mutige Wagen in Rosenmontagszügen

Kommentare